You are currently viewing Sonntagsumfrage: Wie sollte der dritte Aufsteiger in die Bundesliga ermittelt werden?
Bild: cr-fotos.de

Sonntagsumfrage: Wie sollte der dritte Aufsteiger in die Bundesliga ermittelt werden?

  • Beitrags-Kategorie:Umfrage

Für 17 Teams ist die Bundesliga-Saison seit gestern beendet. Für den SV Werder Bremen stehen noch zwei Relegationsspiele um den Klassenerhalt gegen den 1. FC Heidenheim oder den Hamburger SV an. An diesen Relegationsspielen gab es in den letzten Jahren vermehrt Kritik. Heute möchten wir von euch wissen, wie ihr den dritten Aufsteiger ermitteln würdet.

2009 wurden die Relegationsspiele wieder eingeführt. Acht von elf Duellen gewann seitdem der Bundesligist. Danach äußerten sich auch die Gewinner immer wieder kritisch gegenüber diesen Nervenschlachten. So kritisierte Niko Kovac dieses Modell zum Beispiel nach dem gewonnenen Duell gegen den 1. FC Nürnberg 2016. Vor 2009 stieg auch der Drittplatzierte der 2. Liga direkt in die Bundesliga auf. In anderen Ländern, zum Beispiel in England, ermitteln der Dritt- bis Sechstplatzierte der 2. Liga in Playoffs den dritten Aufsteiger. Welches Modell präferiert ihr?

Auswertung der Vorwoche

Die Bayern Amateure dominieren nach wie vor die 3. Liga und sind auch zwei Spieltage vor Schluss Tabellenführer. Aufgrund dessen haben wir Euch in der vergangenen Woche gefragt, in welcher Liga Zweitvertretungen maximal antreten sollten.

Von den über 1.100 Teilnehmern stimmten 55% dafür, dass die 2. Mannschaften in einer eigenen Liga spielen sollten. 25% sind für das Antreten bis max. zur Regionalliga und die verbleibenden 20% finden die aktuelle Regelung, dass die Zweitvertretungen bis zur 3. Liga spielen dürfen, in Ordnung.

Quelle: Die falsche 9
Autor: Christian & Moritz

Schreibe einen Kommentar