You are currently viewing Adventskalender 2021: 9. T├╝rchen, Kroatien ­čçş­čçĚ

Adventskalender 2021: 9. T├╝rchen, Kroatien ­čçş­čçĚ

  • Beitrags-Kategorie:Adventskalender

116 Kroaten haben den Weg in die Bundesliga gefunden und zu bislang 790 Toren und 487 Vorlagen beigetragen. Zudem standen bereits neun kroatische Trainer an der Seitenlinie im deutschen Oberhaus.

Ô×í´ŞĆ Rekordspieler: Zvonimir Soldo

In der Hauptstadt Kroatiens wurde der kroatische Rekordbundesligaspieler 1967 geboren. Nach seiner Zeit beim Hauptstadtklub Dinamo wechselte er 1996 zum VfB Stuttgart, wo er bis zu seinem Karriereende blieb. F├╝r die Schwaben absolvierte er ├╝ber 300 Bundesligaspiele und ist damit der Spieler mit den f├╝nftmeisten Bundesligaeins├Ątzen beim f├╝nfmaligen Deutschen Meister. Er schoss 15 Bundesligatore, bereitete 14 weitere vor und gewann 1997 die Meisterschaft.

 

Ô×í´ŞĆ Rekordtorsch├╝tze und Rekordvorlagengeber: Andrej Kramaric

Auch der kroatische Rekordtorsch├╝tze und Rekordvorlagengeber wurde in Zagreb geboren und begann seine Profikarriere bei Dinamo. ├ťber Rijeka und Leicester wechselte der heute 30-J├Ąhrige 2016 in die Bundesliga und schoss seitdem in 173 Bundesligaspielen 84 Tore und bereitete 41 vor. Sein erstes Tor erzielte der englische und kroatische Meister beim 1:1 in Bremen im Februar 2016.

Ô×í´ŞĆ Rekordtrainer: Branko Zebec (ÔÇá)

Auch der kroatische Rekordtrainer, Branko Zebec, kommt aus Zagreb. Als Spieler war er nach Stationen bei Partizan und Roter Stern zu Alemannia Aachen gewechselt. 1966 beendete er dort seine Karriere und wurde Trainer bei Dinamo. Danach wurde er 1968 Chefcoach beim FC Bayern und gewann 1969 Meisterschaft und Pokal. Nach zwei Jahren bei den Bayern folgten zwei Spielzeiten in Stuttgart, vier in Braunschweig, zweieinhalb beim Hamburger SV inklusive Meisterschaft sowie eine beim BVB. 1982/83 wechselte er w├Ąhrend der Saison zur SGE, wo er nach einem Fehlstart in der darauffolgenden Saison entlassen wurde.

Schreibe einen Kommentar