You are currently viewing Eröffnungsspiel der 2. Bundesliga ausverkauft
Hamburg gegen Berlin. Foto: Instagram @foto_matze

Eröffnungsspiel der 2. Bundesliga ausverkauft

Das ging fix! Das Eröffnungsspiel der 2. Bundesliga – zwischen dem Hamburger SV und Schalke 04 – ist ausverkauft.

Eine Stunden nach dem Mitglieder-Verkaufsstart sind für die Partie der beiden Traditionsvereine keine Karten mehr erhältlich. Lediglich einige Business-Karten können noch erworben werden. In gut zwei Wochen zieht es damit 57.000 Fans in die Spielstätte der Hamburger. Der FC Schalke 04 erhält ein Kartenkontingent von 5.400 Tickets – bislang gingen über 13.000 Kartenanfragen beim S04 ein. Beim letzten Aufeinandertreffen gab es noch massive Zuschauerbeschränkungen. Im Dezember 2021 sahen 15.000 Zuschauer ein 1:1-Unentschieden.

Foto: Instagram @foto_matze

 

Die Fans des HSV machen damit da weiter, wo sie aufgehört haben. Bei den letzten acht Heimspielen der Rothosen blieb im Heimbereich kein Platz mehr frei. In der Saison 2022/23 waren durchschnittlich über 53.500 Fans bei den Heimspielen im Stadion – deutschlandweit stehen die Hanseaten damit auf Rang 5. Insgesamt war in zehn der 17 Ligaspiele der Heimbereich ausverkauft.

[the_ad id=“3219″]

Fanandrang auch beim FC Schalke 04

Aber auch bei den Gästen aus Gelsenkirchen ist der Fanandrang ungebrochen hoch. In der vergangenen Woche meldeten die Knappen die Hinrunden-Heimspiele – vorerst – für ausverkauft. Auch für das Auftaktspiel in Hamburg ist die Nachfrage größer als das Angebot. In der vergangenen Saison wurde der Revierklub deutschlandweit am zahlreichsten in die Fremde begleitet.

Teuerste Dauerkarten der 2. Bundesliga

Für ihren Verein müssen beide Fanlager allerdings tief in die Tasche greifen. Der HSV und der FC Schalke 04 haben die teuersten Dauerkartenpreise der 2. Bundesliga:

Autor: Christian Link

Schreibe einen Kommentar