You are currently viewing Adventskalender 2021: 15. T├╝rchen, Argentinien ­č玭čçĚ

Adventskalender 2021: 15. T├╝rchen, Argentinien ­č玭čçĚ

  • Beitrags-Kategorie:Adventskalender

43 Spieler aus Argentinien haben den Weg in die Bundesliga gefunden und zu insgesamt 341 Toren und 227 Vorlagen beigetragen. Rodolfo Cardoso ist bislang der einzige Argentinier, der bei einem Bundesligaspiel an der Seitenlinie stand.

Ô×í´ŞĆ Rekordspieler, Rekordvorlagengeber und Rekordtrainer: Rodolfo Cardoso

Der in Azul geborene Rodolfo Cardoso ist der wohl bekannteste Argentinier der Bundesliga. Er begann seine Bundesliga-Karriere 1990 in Homburg. Nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga blieb er den Saarl├Ąndern noch zwei Jahre treu, ehe er zum SC Freiburg wechselte. Nach zwei Jahren beim Sportclub zog es Cardoso in den Norden zu Werder Bremen, wo er nach weiteren zwei Jahren zum HSV wechselte. F├╝r den HSV kam Cardoso in sieben Bundesligaspielzeiten zum Einsatz und wurde 2004 Ligapokalsieger. 2011 und 2013 war er f├╝r insgesamt drei Bundesligaspiele Interimstrainer der Hanseaten. Noch heute ist er beim HSV t├Ątig.

Ô×í´ŞĆ Rekordtorsch├╝tze: Diego Klimowicz

Der erfolgreichste argentinische Torj├Ąger hei├čt Diego Klimowicz! 2001 wechselte er aus Spanien zum VfL Wolfsburg. F├╝r die W├Âlfe schoss er in 149 Bundesligaspielen 57 Tore. Zur Saison 2007/08 wechselte Klimowicz zum BVB, f├╝r den er nur noch sechsmal traf. Nach zwei Jahren bei der Borussia zog es ihm zum VfL Bochum. F├╝r die Blau-Wei├čen erzielte Klimowicz in 26 Spielen sieben Tore. Sein Sohn, Mateo Klimowicz, ist heute beim VfB Stuttgart aktiv und lief bereits 36 Mal in der Bundesliga auf.

Autor: Moritz, Christian
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar