You are currently viewing Bewerte Deinen Verein: Borussia Mönchengladbach

Bewerte Deinen Verein: Borussia Mönchengladbach

Wir nutzen die Corona-bedingte Zwangspause der Bundesliga und lassen euch die 18 Bundesligisten in verschiedenen Kategorien wie Logo, Hymne oder ihrer Arbeit bewerten. Heute machen wir mit Borussia Mönchengladbach weiter.

Logo

Neben dem Eberlschen Understatement gibt es in Mönchengladbach noch eine weitere Konstante: das Logo. Seit Jahrzehnten ist es quasi unverändert. Die schwarz-weiß gestreifte Raute mit dem ‚B‘ in der Mitte soll bereits 1906 zum ersten Mal aufgetaucht sein. Zwischenzeitlich wurden die schwarzen Teile des Logos durch grüne Elemente ersetzt. Zwischen 1970 und 1999 war die Raute wieder schwarz-weiß, erhielt aber einen rechteckigen grünen Hintergrund. Seit der Jahrtausendwende spielen die Fohlen nur noch mir Raute auf der Brust.

Trikot

Für die aktuelle Saison haben sich Ausrüster Puma und der Verein für ein etwas gewagteres Outfit entschieden. Auf dem traditionell weißen Dress sind im unteren Teil Rauchschwaden in schwarz und grün zu sehen. Auch an den Ärmeln ist das Rauchmuster, das an Pyrotechnik erinnert, zu finden. Das Trikot ist von der Energie der engagierten Fans des Klubs inspiriert. Mit dem Aufgreifen der Vereinsfarben Schwarz, Weiß und Grün passt es farblich perfekt in die Borussia-DNA.

Hymne

Über 20 Jahre lang lief die Vereinshymne „Die Elf vom Niederrhein“ zum Einlaufen der Mannschaften ins Stadion. Die Textzeile „Ja wir schwören Stein und Bein, auf die Elf vom Niederrhein“ wird vielen Fußballfans ein Begriff sein. Seit dieser Saison wurde das Lied zeitlich vor die Verkündung der Aufstellungen versetzt. Zum Einlaufen läuft mit „Die Seele brennt“ jetzt die andere Hymne, die sich aktuell größter Beliebtheit bei den Fans erfreut. Beide Lieder stammen von der Fanprojekt-Hausband B.O.

Stadion

Seit Juli 2004 spielen die Fohlen im Borussia-Park im Nordpark der Stadt. Das neue Stadion löste damit das legendäre Bökelbergstadion als Heimstätte ab. Der Borussia-Park fasst bei Bundesliga-Spielen 54.022 Zuschauer und ist eins der wenigen Stadien in der Bundesliga, das auf ein Namens-Sponsoring verzichtet. Auch Musikgrößen wie Elton John und Bruce Springsteen spielten im Stadion bereits Konzerte. In dieser Stadion besuchen im Schnitt 51.103 Zuschauer die Heimspiele der Borussia. Das Stadion ist somit zu 95% ausgelastet.

Bild: nur-der-scf.de

Trainer

Im Sommer hat sich die Borussia den begehrtesten Trainer auf dem Markt gesichert. Marco Rose kam mit der Empfehlung eines UEFA-Youth-League-Titels, dem Pendant zur Champions League im Jugendbereich, und zwei Österreichischen Meistertiteln mit RB Salzburg nach Mönchengladbach. Auch bei seinem neuen Arbeitgeber klappte es auf Anhieb. Die Borussia stand lange Zeit sogar auf Platz 1 der Bundesliga. Nur in der Europa League wollte es nicht so ganz funktionieren. Bereits in der Gruppenphase war Schluss. Im Schnitt holt Rose mit seiner Mannschaft 1,82 Punkte pro Spiel.

Bewertung

Schreibe einen Kommentar