Zuschauerrückblick 19/20: FC Augsburg

Zuschauerrückblick 19/20: FC Augsburg

Der FC Augsburg verzeichnete in der abgelaufenen Saison den besten Zuschauerschnitt seit der Saison 2015/16. Bei den Auswärtsfahrten haben die Fuggerstädter allerdings noch ordentlich Luft nach oben.

Durchschnittlich 28.709 Besucher kamen bis zur Corona-Pause an Spieltagen in die WWK-Arena. Gegen den FC Bayern und Borussia Dortmund waren die Partien ausverkauft. Gegen Schalke blieben wenige Plätze frei, die Marke von 30.000 Zuschauern wurde aber geknackt. Beim Heimspiel gegen Freiburg kamen die wenigsten Zuschauer (26.822). Die Auslastung liegt bei 93,6% – damit belegen die Rot-Grün-Weißen den 12. Rang in der Liga, bei der Zuschauerzahl steht man einen Rang besser.

Nach Schwaben reisten durchschnittlich 2.808 Gästefans. Die meisten kamen im Januar aus Dortmund angereist (6.000). Nur einmal waren weniger als 1.000 Gästefans im Stadion – beim Heimspiel gegen Mainz 05 (450).

Bei den Auswärtsspielen legen die Augsburger sowohl sportlich als auch als fantechnisch  ein enttäuschendes Jahr hin.  Ausverkauft war der Gästeblock nur beim Gastspiel in Köpenick. Den Höchstwert stellen die Augsburger beim Lokalduell in München auf – 4.500 Gäste waren mit dabei. Dadurch stieg der Schnitt von 903 auf 1.180 Auswärtsfahrer an – Rang 15 in der Bundesliga.

Achtmal blieben die Fuggerstädter unter 1.000 Auswärtsfahrern – dreimal gar unter 300 Schlachtenbummler. Den Negativwert stellte man in Wolfsburg auf (150). Bei den Spielen in der Fremde waren durchschnittlich 39.500 Fans im Stadion. Wenn die Augsburger kamen waren die Stadien zu durchschnittlich 92% ausgelastet – Platz 9.

Autor: Christian
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar