1. Liga: Zuschauerzahlen des 26. Spieltag
Bild: nur-der-scf.de

1. Liga: Zuschauerzahlen des 26. Spieltag

Die Bundesliga ist zurück und wir haben, wie ihr es gewohnt seid, die Zuschauerzahlen für Euch!

Die meisten Zuschauer zog es standesgemäß nach Dortmund. Die Borussen teilten sich jedoch mit allen anderen Gastgebern die Tabellenspitze. Die Alte Försterei in Berlin war so voll, dass Zuschauer versuchten auf den in Stadionnähe wachsenden Bäume das Spiel zu verfolgen. Die Polizei beendete die Aktion. RB Leipzig meldete einmal mehr ein ausverkauftes Haus, obwohl wieder einige leere Plätze in der Arena zu sehen waren. Luftig war es in der Sinsheimer Arena. Nachdem es beim letzten Trainerdebüt eines Gastvereins eine heftige Niederlage setzte, ahnten die Hoffenheimer Fans ähnliches beim Debüt des „schönen Bruno“ und kamen erst garnicht ins Stadion. Für das Montagabendspiel in Bremen prognostizierten wir schonmal die Zuschauerzahl, da davon auszugehen ist, dass die Fans beider Seiten mit Nichterscheinen gegen die Anstoßzeit protestieren werden.

Schlusslicht bei den Auswärtsfahrern ist wieder einmal der VfL Wolfsburg – doch auch die Wölfe teilen sich mit allen Gastvereinen des Spieltags den Platz. Nachdem der FC Schalke 04 bei den letzten beiden Gastspielen in Dortmund vier Tore schoss und dem BVB im Meisterkampf ein Bein stellte, wagten sich die Schalker Fans dieses Mal nicht mehr zu Schwarz-Gelb und mussten sich somit wenigstens keine Häme geben. Dass sich Mainz 05 bei den Auswärtsfahrern gegen Drittligist Kaiserslautern geschlagen geben muss, zeigte sich beim gestrigen Gastspiel in Köln. Während der FCK an einem kalten Novembertag im letzten Jahr mit über 4.000 Fans zu Viktoria Köln reiste, waren es deutlich weniger Mainzer beim Auswärtsspiel im Stadtteil Müngersdorf.

Achtung: Dieser Text kann Spuren von Ironie enthalten. Bitte nicht ganz so ernst nehmen. 😄

Autor: Christian
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar