You are currently viewing Adventskalender: 2. Türchen – Bundesliga 1968/69

Adventskalender: 2. Türchen – Bundesliga 1968/69

  • Beitrags-Kategorie:Adventskalender

In unserem Nostalgie-Adventskalender blicken wir heute auf die bislang einzige Bundesligasaison, in der der amtierende Deutsche Meister aus dem Oberhaus abgestiegen ist. In der Saison 1968/69 sicherte sich der FC Bayern München außerdem seine erste Bundesliga-Meisterschaft.

Vom ersten bis zum letzten Spieltag standen die Münchner an der Tabellenspitze der Bundesliga. Zum Saisonende hatten die Bayern acht Punkte Vorsprung auf den Vizemeister Alemannia Aachen. Branko Zebec, der Trainer der Münchner, setzte in der gesamten Saison insgesamt nur 13 Spieler ein.

Abgesehen von der Tabellenspitze zeichnete sich die Bundesliga in diesem Jahr durch das sehr enge Teilnehmerfeld aus. Vizemeister Aachen und Schlusslicht Offenbach trennten nur zehn Punkte.

[the_ad id=“3219″]

Der Absturz des FCN

In einem Fiasko endete die Saison im Frankenland. 1968 wurde der Club unter Max Merkel noch Deutscher Meister, 1969 stand der Abstieg in die Regionalliga zu Buche. Elf Spieler verließen die Rot-Schwarzen nach der Meisterschaft, 13 neue Akteure sollten die Abgänge ersetzen. Doch von Anfang an hatte der FCN Probleme zu punkten, gewann nur zwei der ersten acht Spiele. Am Saisonende fehlte ein Punkt zum Klassenerhalt, den Dortmund und Kaiserslautern gerade so schafften.

Autor: Christian
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar