You are currently viewing Adventskalender: 1. Türchen – Bundesliga 1991/92

Adventskalender: 1. Türchen – Bundesliga 1991/92

  • Beitrags-Kategorie:Adventskalender

Unser Adventskalender ist wieder da! Dieses Jahr möchten wir euch, in der bundesligafreien Zeit, ein bisschen Fußball-Nostalgie schenken. Wir werfen einen Blick auf 24 Saisons der Fußballgeschichte. Den Anfang macht die erste Bundesligasaison nach der deutschen Wiedervereinigung – 1991/92!

Durch die deutsche Einheit spielten in der Bundesliga – für eine einzige Spielzeit – 20 Mannschaften mit. Aus der NOFV-Oberliga fanden Hansa Rostock und Dynamo Dresden den Weg in die Bundesliga. Aus dem Unterhaus stiegen Schalke 04, die Stuttgarter Kickers und der MSV Duisburg ins Oberhaus auf.

Besonders brisant war in dieser Bundesligasaison der Kampf um die Deutsche Meisterschaft. Mit Frankfurt, Stuttgart und Dortmund gingen drei Vereine mit gleicher Punktzahl (50:24 Punkte) in den letzten Spieltag – das bislang einzige Mal in der Bundesligageschichte. Frankfurt hatte das deutlich bessere Torverhältnis (+36) gegenüber dem VfB (+29) und den Borussen (+18). Die Hessen gastierten in Rostock, der BVB in Duisburg. Beide Gastgeber benötigten dringend Punkte für den Klassenerhalt. Für die Schwaben ging es nach Leverkusen, die noch in den UEFA-Cup einziehen wollten.

Stuttgart jubelt, Frankfurt hadert

In einem dramatischen Finale jubelte am Ende der VfB Stuttgart, der in Unterzahl spät in Leverkusen gewann. Guido Buchwald köpfte den VfB, in der 86. Minute, zur Deutschen Meisterschaft. Frankfurt wurde in der Schlussphase ein berechtigter Elfmeter verweigert, dann kassiertem die Adler nach 89 Minuten das Tor zum 1:2. Dem BVB brachten die drei Punkte in Meiderich nur die Deutsche Vizemeisterschaft.

[the_ad id=“3219″]

Von der Tabellenspitze in den Tabellenkeller

Eine ähnliche Dramaturgie gab es auch im Abstiegskampf. Die Stuttgarter Kickers und Hansa Rostock hatten nur einen Punkt Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz, der MSV Duisburg zwei. Besonders für die Liga-Neulinge Duisburg und Rostock war es ein bitterer Abstieg. Die Hanseaten führten zu Saisonbeginn die Tabelle fünf Spieltage an. Der Klub aus dem Revier belegte nach der Hinserie noch den 7. Rang. Dann folgte ein dramatischer Absturz.

Autor: Christian
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar