You are currently viewing Deutschlands Meister 2023: Brandenburg

Deutschlands Meister 2023: Brandenburg

Die Amateure bilden die Basis des deutschen Fußballs und kommen doch oft zu kurz. Deshalb stellen wir euch in unserer Reihe „Deutschlands Meister“ alle Vereine vor, die in der Saison 2022/23 in ihrer Liga den Titel holen konnten. 21 Landesverbände, 21 Ausgaben – heute: Brandenburg.

Brandenburgliga

Die höchste Spielklasse Brandenburgs bildet sie sechstklassige Brandenburgliga. Im 16-köpfigen Teilnehmerfeld krönte sich mit elf Punkten Vorsprung der TuS 1896 Sachsenhausen. In der kommenden Saison hat Sachsenhausen die Möglichkeit, ihren Titel zu verteidigen, da sie keine Lizenz für die NOFV-Oberliga eingereicht hatten und somit nicht aufstiegsberechtigt sind.

 

[the_ad id=“3219″]

Landesliga

Unter der eingleisigen Brandenburgliga spielen 32 Mannschaften in zwei Landesliga-Staffeln. In der Nord-Staffel spielen Vereine aus den Kreisen Oberhavel/Barnim, Uckermark, Prignitz/Ruppin und Havelland. Vereine aus den Kreisen Dahme/Fläming, Ostbrandenburg, Niederlausitz und Südbrandenburg duellieren sich in der Landesliga Süd.

In beiden Staffeln war der Kampf um die Meisterschaft bis zum letzten Spieltag hochspannend. Mit einem Punkt Vorsprung sicherte sich Fortuna Babelsberg den Titel in der Landesliga Nord. Und das, obwohl die BSG Stahl Brandenburg als Vizemeister die bessere Offensive und die bessere Defensive stellte. Im Süden krönte sich der FC Concordia Buckow/​Waldsieversdorf 03 aufgrund der besseren Tordifferenz durch.

[the_ad id=“3219″]

Landesklasse

Die achthöchste Spielklasse Brandenburgs bilden die vier Landesklasse-Staffeln Nord, Ost, Süd und West. In jeder der vier Staffeln spielen Vereine aus jeweils zwei Fußballkreisen. Die Nord-Staffel bilden Oberhavel/Barnim und Uckermark, die Ost-Staffel Dahme/Fläming und Ostbrandenburg. Vereine aus Prignitz/Ruppin und Havelland treffen in der Landesklasse West aufeinander, Mannschaften aus Niederlausitz und Südbrandenburg im Süden.

 

Mit einer perfekten Saison krönte sich die SG Einheit Zepernick zum Meister der Landesklasse Nord. 30 Siege in 30 Ligaspielen lautet die beeindruckende und aufstiegsreife Statistik. Neben der Einheit konnten sich auch die SG Eintracht Peitz, der SV Blau-Gelb Falkensee sowie der VfB Krieschow II in ihren Staffeln zum Meister krönen.

LigaMeister
Landesklasse NordSG Einheit Zepernick
Landesklasse OstSG Eintracht Peitz
Landesklasse SüdVfB 1921 Krieschow II
Landesklasse WestSV Blau-Gelb Falkensee
[the_ad id=“3219″]

Kreisoberliga

Ab der Kreisoberliga wird auf Kreisebene gespielt. Jeder der acht bereits genannten Kreise stellt eine eigenen neuntklassige Kreisoberliga.

Die Farbe Grün dominierte in der Saison 2022/23 die Kreisoberligen in Brandenburg. Gleich in drei der acht Staffeln krönte sich ein Verein in „Grün-Weiß“ zum Meister. In Prignitz/Ruppin siegte der SV Blumenthal/​Grabow, in Ostbrandenburg der MTV 1860 Altlandsberg. In Oberhavel/Barnim setzte sich der SV 1908 Grün-Weiss Ahrensfelde II mit nur einer Saisonniederlage die Meisterkrone auf.

LigaMeister
KOL Oberhavel/BarnimSV 1908 Grün-Weiss Ahrensfelde II
KOL UckermarkRot-Weiß Prenzlau
KOL Prignitz/RuppinSV Blumenthal/​Grabow
KOL HavellandSG Saarmund
KOL Dahme/FlämingFSV Admira
KOL OstbrandenburgMTV 1860 Altlandsberg
KOL NiederlausitzSpG Kausche/​Drebkau
KOL SüdbrandenburgSV Germania Peickwitz
[the_ad id=“3219″]

Kreisliga

In 14 Staffeln wird in Brandenburg ein Kreisliga-Meister ermittelt. In den Kreisen wird in unterschiedlich vielen Staffeln gespielt. In drei Kreisen gibt es je eine Kreisliga, in vier je zwei Staffeln. In Ostbrandenburg gibt es gleich drei Kreisligen.

Titelkrimi in der Kreisliga Ostbrandenburg Süd! Weil nach 26 Spielen der FC Union Frankfurt und der FC Eisenhüttenstadt II punktgleich an der Tabellenspitze standen, musste in einem Entscheidungsspiel der Meister ermittelt werden. Durch einen 3:0 Sieg blieb der FC Union Frankfurt auch im 27. Ligaspiel ungeschlagen und krönte sich zum Meister der Kreisliga Ostbrandenburg Süd.

KreisLigaMeister
Oberhavel/BarnimKreisliga OstSV Rüdnitz/​Lobetal
Kreisliga WestSV Glienicke /​Nordbahn
UckermarkKreisliga UckermarkLSV Zichow
Prignitz/RuppinKreisliga OstFSV Blau-Weiß Rheinsberg
Kreisliga WestSC Hertha Karstädt 1923
HavellandKreisliga ASG Blau-Weiß Pessin
Kreisliga BSV Viktoria Potsdam
Dahme/FlämingKreisliga Dahme/FlämingSG Schulzendorf
OstbrandenburgKreisliga MitteSG Hangelsberg
Kreisliga NordSV Hertha 23 Neutrebbin
Kreisliga SüdFC Union Frankfurt
NiederlausitzKreisliga NiederlausitzSV Blau-Weiß Straupitz
SüdbrandenburgKreisliga NordFC Sängerstadt
Kreisliga SüdSV Blau-Weiß Lindenau
[the_ad id=“3219″]

1. Kreisklasse

Auf der 11. Ebene der deutschen Ligahierarchie angekommen, wird in 16 Staffeln der 1. Kreisklasse ein Meister ermittelt. Die Kreise Prignitz/Ruppin und Südbrandenburg sind in 3 Staffeln unterteilt. Dahme/Fläming und Niederlausitz haben jeweils eine 1. Kreisklasse.

Zwei 3. Mannschaften konnten ihre Staffel gewinnen. In Dahme/Fläming stand die SG Großziethen III nach 22 Spielen ungeschlagen an der Tabellenspitze. Den Meister der 1. Kreisklasse Ostbrandenburg Süd dürfte einigen ein Begriff sein: die 3. Mannschaft des FSV Union Fürstenwalde krönte sich ebenfalls ungeschlagen zum Meister. Die 1. Mannschaft des Vereins spielte einige Zeit in der Regionalliga Nordost und nahm in der Saison 2020/21 am DFB-Pokal teil.

KreisLigaMeister
Oberhavel/Barnim1. Kreisklasse OstBSV Blumberg
1. Kreisklasse WestSV Glienicke /​Nordbahn II
Uckermark1. Kreisklasse AHeinersdorfer SV
1. Kreisklasse BRot-Weiß Prenzlau II
Prignitz/Ruppin1. Kreisklasse MitteFC Dossow 01
1. Kreisklasse NordSV Rot Weiß Gerdshagen
1. Kreisklasse SüdSV Stüdenitz
Havelland1. Kreisklasse ASpG Kirchmöser/​Wusterwitz
1. Kreisklasse BSpG Rot-Weiß Groß Glienicke/​Seeburger SV
Dahme/Fläming1. Kreisklasse Dahme/FlämingSG Großziethen III
Ostbrandenburg1. Kreisklasse NordSV Gartenstadt 71
1. Kreisklasse SüdFSV Union Fürstenwalde III
Niederlausitz1. Kreisklasse NiederlausitzSV Preilack
Südbrandenburg1. Kreisklasse NordSp.Vgg. Blau-Weiß 90 Vetschau
1. Kreisklasse SüdMeuroer SV
1. Kreisklasse WestSV 1919 Prösen
[the_ad id=“3219″]

2. Kreisklasse

Während in der Uckermark, in Prignitz/Ruppin und in Ostbrandenburg die 1. Kreisklasse bereits die unterste Liga bildet, gibt es in den übrigen fünf Kreisen Brandenburgs zusammengerechnet elf Staffeln der 2. Kreisklasse. Nach der 12. Liga ist auch in diesen fünf Kreisen Schluss.

Was der 1. Mannschaft in der Landesliga Nord knapp nicht gelang, hat die BSG Stahl Brandenburg III möglich gemacht. Mit 4,7 Toren pro Spiel überrollte die Mannschaft förmlich ihre Gegner und sicherte sich den Meistertitel in der 2. Kreisklasse Havelland B.

KreisLigaMeister
Oberhavel/Barnim2. Kreisklasse NordSpG Krewelin /​Mildenberg II
2. Kreisklasse SüdFC 98 Hennigsdorf III
Havelland2. Kreisklasse ASV Germania 90 Berge II
2. Kreisklasse BBSG Stahl Brandenburg III
2. Kreisklasse CUnited Teltow F.C.
Dahme/Fläming2. Kreisklasse Dahme/FlämingSG Wacker Oderin
Niederlausitz2. Kreisklasse NiederlausitzSpremberger SV II
Südbrandenburg2. Kreisklasse NordSpG Schlepzig/​TSG Lübben II
2. Kreisklasse OstSV Großräschen II
2. Kreisklasse SüdSpG Tettau/​Frauendorf
2. Kreisklasse WestSpG SG Kolochau 74/​SG Malitschkendorf
[the_ad id=“3219″]

Autor: Moritz
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar