Die längsten Sieglos-Serien der Bundesligisten

Die längsten Sieglos-Serien der Bundesligisten

  • Beitrags-Kategorie:1. Bundesliga

Der FC Schalke ist nun seit 30 Spielen ohne Bundesliga-Sieg. Die Knappen haben damit die längste Serie der aktuellen Bundesligisten. Wir haben die längsten Sieglos-Serien der aktuellen Bundesligisten für euch in der Übersicht.

Von Platz 5 auf Platz 18

Der letzte Bundesliga-Sieg des FC Schalke 04 liegt nun fast genau ein Jahr zurück. Am 17. Januar schlugen die Königsblauen vor ausverkauftem Haus Borussia Mönchengladbach mit 2:0. Die Knappen festigten damit Platz 5 in der Tabelle. Seither wartet der Revierklub auf einen Bundesligaerfolg – nun steht man auf Rang 18 der Tabelle.

Auch Hertha, Köln und Freiburg mit saisonübergreifender Serie

Hinter den Schalkern folgen Hertha BSC, der 1. FC Köln und der SC Freiburg. Die Hertha begann mit der Serie zum Ende der Saison 1982/83. Nach dem Abstieg folgten mehrere Jahre in Zweit- und Drittklassigkeit. Mit der Bundesligarückkehr 1990 setzten die Berliner ihre Serie fort, ehe man gegen Eintracht Frankfurt am 11. Spieltag einen Heimerfolg landen konnte. Der 1. FC Köln blieb unter Markus Gisdol zwischen März und Ende November 2020 ohne Sieg. Durch den 2:1-Erfolg bei Borussia Dortmund endete die Serie nach 18 Spielen. Ähnlich wie bei Hertha BSC gestaltet sich die Serie beim SC Freiburg. Die Serie begann mit dem 20. Spieltag der Saison 2004/05. Nach dem Abstieg setzte sich die Serie bei der Bundesligarückkehr im Jahr 2009 zunächst fort, mit einem Sieg auf Schalke endete dann die Sieglos-Serie der Schwarzwälder.

Autor: Christian
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar