You are currently viewing Durchschnittliche Auswärtsfahrerzahlen Saison 2019/20
Bild: eintracht-online.net

Durchschnittliche Auswärtsfahrerzahlen Saison 2019/20

Nachdem wir bereits auf die durchschnittlichen Zuschauerzahlen und die Stadionauslastung geschaut haben, blicken wir nun auf die durchschnittlichen Auswärtsfahrerzahlen der 56 Profivereine in Deutschland.

1. Liga: BVB führt vor München und Gelsenkirchen

Bei der Reihenfolge ergibt sich zunächst das gleiche Bild wie bei den Heimspielen. Der BVB führt die Liga an, dahinter folgen München, Gelsenkirchen und Mönchengladbach. Zwischen den beiden Borussen herrscht eine Differenz von 900 Schlachtenbummler. Nur diese vier Vereine knacken in Deutschland die Marke von durchschnittlich mehr als 5.000 Gästefans bei Auswärtsspielen. Mit Köln und Union Berlin folgen dann die beiden Aufsteiger. Auch Werder Bremen und Eintracht Frankfurt werden von durchschnittlich mehr als 4.000 Fans begleitet.

Düsseldorf, Leverkusen und Freiburg reihen sich in die 2.000er ein -wobei die Fortuna nur knapp die 3.000er Grenze verpasst. Leipzig, Paderborn und Hertha BSC befinden sich nahe an durchschnittlich 2.000 Auswärtsfahrern. Einzig Mainz und Hoffenheim verpassen den vierstelligen Bereich.

2. Liga: HSV und VfB beherrschen das Unterhaus

In der 2. Liga tauschen der HSV und Stuttgart die Plätze im Vergleich zu den Heimspielen. Der HSV führt, dank dem gefühlten Heimspiel in Hannover, die Tabelle der Auswärtsfahrer klar an. Der VfB folgt mit mehr als 1.000 Schlachtenbummler Abstand dahinter. St. Pauli und Nürnberg werden durchschnittlich von mehr als 2.000 Fans begleitet, Dresden und der KSC verpassen die Marke knapp.

Hannover, Bielefeld und Osnabrück liegen nicht nur geografisch nicht sehr weit auseinander, sondern auch in der Auswärtsfahrertabelle. Der Absteiger hat gegenüber dem Tabellenführer und dem Aufsteiger die Nase vorne. Darmstadt und Bochum reihen sich ebenfalls in den vierstelligen Bereich ein. Erzgebirge Aue führt den dreistelligen Bereich an, Sandhausen und Wiesbaden sind abgeschlagen am Tabellenende.

3. Liga: Sechzig und der FCK!

Kaiserslautern und 1860 München knacken trotz 3. Liga die Marke von durchschnittlich 2.000 Auswärtsfahrern pro Spiel! Die Pfälzer führen knapp vor den Münchner Löwen, die mit durchschnittlich 440 Kilometern die dritt weiteste Anreise pro Spiel haben. Weiter reisen nur Rostock und Meppen. Die „Macht von der Ostsee“ liegt knapp hinter dem 1. FC Magdeburg auf dem dritten Rang. Auch Waldhof Mannheim und Eintracht Braunschweig siedeln sich im Tausenderbereich an.

Der im Tabellenkeller platzierte Hallescher FC folgt noch vor Spitzenreiter Duisburg. Die Bayern Amateure, Jena und Zwickau überschreiten die Marke von über 500 Schlachtenbummler pro Spiel. Viktoria Köln und Sonnenhof Großaspach fallen in den zweistelligen Bereich.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Mattes

    Wie weit fährt Rostock im Schnitt?

Schreibe einen Kommentar