Historienspieltag: Torärmster Zweitliga-Spieltag

Historienspieltag: Torärmster Zweitliga-Spieltag

Nach dem Torfeuerwerk in der vergangenen Woche präsentieren wir euch heute das komplette Gegenteil: den torärmsten Spieltag der Zweitliga-Geschichte. Lediglich 10 Tore fielen am 14. Spieltag der Saison 2004/05. Im Schnitt ergibt das 1,11 Tore pro Spiel.

Gleich vier Spiele endeten 1:0. Tabellenführer Köln sicherte mit dem Heimsieg gegen Aue den Spitzenplatz, Oberhausen konnte durch den Dreier den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen wiederherstellen. Auch Dresden feierte einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Drei Spiele endeten torlos remis. Rot-Weiss Essen rutschte durch das 0:0 gegen 1860 München auf den vorletzten Tabellenplatz, Duisburg konnte den 2. Platz sichern.

Die torreichsten Spiele des Spieltags fanden in Frankfurt und Cottbus statt. Die Eintracht schlug Erfurt trotz Unterzahl mit 2:1. Bereits nach 19 Minuten führte Frankfurt mit 2:0. Torschütze Chris flog in der 39. Minute mit gelb-rot vom Platz. Mehr als der Anschlusstreffer von Angelo Barletta sollte Erfurt an diesem Tag aber nicht mehr gelingen.

Den einzigen Auswärtssieg des Spieltags feierte Alemannia Aachen. Die Cottbuser Führung durch Laurentiu Reghecampf konnten Alexander Klitzpera und Simon Rolfes noch vor der Halbzeit drehen. Aachen konnte mit dem Sieg an den Aufstiegsrängen dranbleiben.

Quelle: Die falsche 9
Autor: Moritz

Schreibe einen Kommentar