You are currently viewing NEUN AM NEUNTEN: Hamburger SV

NEUN AM NEUNTEN: Hamburger SV

  • Beitrags-Kategorie:NEUN AM NEUNTEN

NEUN AM NEUNTEN! Startschuss für unsere 2. Ausgabe – heute mit dem Hamburger SV! 9 Beiträge über den Nordklub von der Elbe!

Meisterschaften

Sechs Mal gewannen die Rothosen in ihrer ruhmreichen Historie die Deutsche Meisterschaft – zuletzt 1983! Wir blicken auf eine Auswahl an Vereinen, die in ihren Ländern ebenfalls sechs nationale Meisterschaften feiern konnten.

Bundesliga-Punkte

2733 Punkte erspielten sich die Hanseaten bislang in der Bundesliga. Nur Bayern, Bremen und Dortmund haben mehr Zähler auf dem Konto.

Damit haben die Rothosen exakt so viele Punkte wie Hoffenheim, Augsburg, Leipzig, Mannheim, Offenbach, St. Pauli, Aachen, Saarbrücken, Dresden, Darmstadt, Union Berlin und Fortuna Köln zusammen!

[the_ad id=“3219″]

Fanclubs

Die Fangemeinde des Hamburger SV ist in ganz Deutschland verteilt! Über 1.000 HSV-Fanclubs verteilen sich auf ganz Deutschland.

In Hamburg selbst sind es knapp 250 Fanclubs. Niedersachsen (294) und Schleswig-Holstein (280) überbieten diese Zahl sogar. Im rivalisierten Bremen sind übrigens fünf HSV-Fanclubs gemeldet – immerhin vier mehr als in der Bundeshauptstadt Berlin.

[the_ad id=“3219″]

Internationale Siegquote

Europapokal, Weltpokal! 130 Pflichtspiele hat der Hamburger SV auf Boden außerhalb von Deutschland bereits bestritten. Wir haben die Siegquoten in den jeweiligen Ländern in der Übersicht. Fast überall in Europa war der HSV zu Gast. Am häufigsten reisten die Schwarz-Weiß-Blauen nach Spanien – elf Spiele wurden dort bestritten. Dahinter folgen Frankreich und Schweiz mit neun Spielen.

Alle Spiele in Dänemark (5 Spiele), Polen (3), Luxemburg (2), Finnland, Georgien, Irland, Litauen, Nordmazedonien, Norwegen und Wales (je 1) konnten die Hamburger gewinnen. Bislang noch ohne Sieg ist man in Spanien (11), England (7), Monaco (2), Österreich (2), Russland (2), Serbien (2), Ungarn (2), Israel, Bosnien-Herzegowina, Japan (Weltpokal 1983 gegen Grêmio Porto Alegre (Brasilien)) und Moldawien (je 1).

Bundesliga-Tore nach Bundesländern

 2937 Tore hat der HSV in der Bundesliga erzielt. Die meisten davon natürlich in der Heimat Hamburg (60%). 15 Tore schoss man beim Rivalen St. Pauli, 1749 im heimischen Volksparkstadion.

Dahinter folgen Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern. Den höchsten Toredurchschnitt pro Spiel haben die Hamburger im Saarland. In elf Spielen bei Saarbrücken, Homburg und Neunkirchen gelangen 22 Tore. In Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern fielen die wenigsten HSV-Tore. In Brandenburg haben die Rothosen die geringste Trefferquote. In sechs Gastspielen bei Energie Cottbus gelangen nur sechs Tore.

[the_ad id=“3219″]

Spielorte

An fast 100 Spielorten in Deutschland war der Hamburger SV zu einem Pflichtspiel zu Gast. Unsere Karte gibt den Überblick, wo die Hanseaten in der 1. und 2. Bundesliga sowie dem DFB-Pokal schon gespielt haben.

Tore

2937 Tore bejubelte der HSV schon in der Bundesliga. Gegen Borussia Dortmund schossen die Rothosen die meisten Tore. Dahinter folgen Frankfurt, Bremen und Stuttgart. Rekordtorjäger ist mit 137 Bundesligatoren Uwe Seeler. Hinter der HSV-Legende folgen Thomas von Heesen (99) und Horst Hrubesch (96). Der erste noch aktiv spielende Top-Torschütze ist Paolo Guerrero (37 Tore).

Der Dino der Liga

Lange war der Hamburger SV der Dino der Bundesliga. Von Anfang an war der Nordklub in der Bundesliga mit dabei – er galt als unabsteigbar. 2018 endete die Geschichte, der HSV musste erstmals den Gang in die 2. Liga antreten – nach 55 Jahren. Zum Vergleich: Zusammen kommen Hansa Rostock, St. Pauli, Rot-Weiss Essen, Energie Cottbus, 1860 München und die Stuttgarter Kickers auf diese Dauer.

Stadion

Im Altonaer Volkspark findet man die Heimat des Hamburger SV – das Volksparkstadion. Seit 2015 nennt sie sich dieses, nach mehreren Sponsorennamen, wieder so. Es war das erste Mal, dass eine Bundesliga-Spielstätte wieder zu ihrem ursprünglichen Namen zurückkehrte. Bis zum großen Umbau 1998 war die Spielstätte auch bekannt als „Beton-Schüssel“.

Der Neubau fand bei laufendem Spielbetrieb über zwei Jahre hinweg statt. Eine hochmoderne Arena – an dessen Umbau auch der damalige HSV-Präsident Uwe Seeler beteiligt war – entstand und findet heute Platz für 57.000 Zuschauer. Wir haben euch Stadien in vergleichbare Größe in Europa herausgesucht!

Autor: Christian
Quelle: Die falsche 9

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar