You are currently viewing Saisonvorschau RB Leipzig: Den Höhenflug fortsetzen

Saisonvorschau RB Leipzig: Den Höhenflug fortsetzen

Am 18. September startet die Bundesliga in ihre 58. Saison. Eine Woche zuvor müssen sich die Bundesligisten bereits in der 1. Runde des DFB-Pokals beweisen. In unserer Saisonvorschau befassen wir uns mit allen 18 Bundesligisten und wagen eine erste Prognose für die neue Saison.

Top 3 in Deutschland, Top 4 in Europa. Die Saison 2019/20 war ein voller Erfolg für RB Leipzig. Gleich im ersten Jahr entwickelte Julian Nagelsmann viele Spieler einen Schritt weiter und installierte vor allem ein System, das auf den Kader ideal angepasst ist. Auch wenn das 0:3 im Halbfinale gegen Paris eine schmerzhafte Lehrstunde war wird das Erlebnis die Mannschaft langfristig stärker machen. Wie weit trägt es RB in dieser Saison?

Was stimmt positiv?

Die Harmonie zwischen Trainer Nagelsmann und der Mannschaft auf dem Platz ist zu spüren. Es scheint fast schon egal zu sein, auf welchen Positionen der Trainer die Spieler einsetzt – es funktioniert! Bestes Beispiel dafür sind Lukas Klostermann und Marcel Halstenberg, die mittlerweile vorwiegend in der Dreierkette statt auf den Außenverteidigerpositionen eingesetzt werden. Die Variabilität des Kaders erlaubt viel Rotation, ohne dass dies großen Einfluss auf die Leistung hat.

Was bereitet Sorgen?

Durch den Abgang von Timo Werner verliert der Verein seinen schillerndsten Spieler. 28 Tore und 9 Vorlagen sind auch für RB Leipzig nicht einfach so zu ersetzen. Dazu hat auch Werners Sturmpartner aus der Rückrunde, Patrik Schick, den Verein wieder verlassen und spielt jetzt in Leverkusen. Sollte kein Werner-Ersatz mehr verpflichtet werden, muss die Mannschaft den Verlust im Kollektiv auffangen. Das reicht zwar immer noch für eine sehr gute Platzierung in der Liga. Die vergangene Saison nochmal zu toppen, wäre dann aber eine Herkulesaufgabe.

[the_ad id=“3219″]

Transfers

Wie bereits angesprochen wurde noch kein direkter Werner-Ersatz verpflichtet. Einziger offensiver Neuzugang bisher ist Hee-Chang Hwang, der vom Schwesterklub aus Salzburg verpflichtet wurde. Er ist aber eher eine Investition in die Zukunft als ein Soforthelfer. Für defensivere Aufgaben hat sich Leipzig die Dienste von Benjamin Henrichs gesichert. Der ehemalige Leverkusener spielte zuletzt in Monaco und möchte sich durch gute Leistungen bei RB wieder ins Blickfeld von Joachim Löw spielen. Mindestens ein offensiver Neuzugang wird bis zum Ende des Transferfensters noch erwartet.

Ausblick

Vieles hängt davon ab, wie Leipzig den Verlust von Timo Werner verkraftet. Gelingt das, ist (fast) alles möglich. Andernfalls könnte es auch im Kampf um die Champions-League-Plätze eng werden. Grundsätzlich steht Julian Nagelsmann aber ein breiter, qualitativ starker Kader zur Verfügung. Alles andere als die Qualifikation für die Champions League wäre für die eigenen Ziele eine Enttäuschung.

Die falsche 9 – Prognose: Platz 2-5

Quelle: Die falsche 9
Autor: Moritz

Schreibe einen Kommentar