You are currently viewing WM in Katar: Die Kosten im Vergleich zu anderen Weltmeisterschaften

WM in Katar: Die Kosten im Vergleich zu anderen Weltmeisterschaften

Rekord – noch nie hat ein Gastgeberland einer Fußball-Weltmeisterschaft so viel Geld für die Austragung des Turniers investiert! Bis zu 220 Milliarden Dollar soll Katar für die Austragung der WM ausgegeben haben. Um die Zahl einordnen zu können, haben wir euch einen Vergleich der vergangenen acht Weltmeisterschaften grafisch aufbereitet.

Die bis dato teuerste WM der vergangenen Jahre fand 2014 in Brasilien statt. Mit ca. 15 Milliarden Dollar gaben die Südamerikaner allerdings nur einen Bruchteil der Summe Katars aus. Deutschland kostete die Heim-WM 2006 rund 4,3 Milliarden Dollar.

Entscheidender Unterschied zwischen Katar und den anderen Austrägern ist die fehlende Infrastruktur zum Zeitpunkt der Vergabe. In den 220 Milliarden Dollar stecken auch viele Projekte, die das Land generell voranbringen werden und in Zukunft weiter genutzt werden können. dazu zählen zum Beispiel ein unterirdisches Transportsystem, die Renovierung des internationalen Flughafens oder des neuen Stadtbahnnetzes.

[the_ad id=“3219″]

Auch wenn man diese Investitionen nicht zwingend und ausschließlich der WM zuordnen kann, muss auf der anderen Seite resümiert werden, dass die Austragung ohne diese Investitionen nicht möglich gewesen wäre. Auch an dieser Stelle sei noch einmal erwähnt, dass diese Investitionen auf dem Rücken der Gastarbeiter auf den Baustellen – egal ob auf einer WM-Baustelle oder einer anderweitigen Baustelle – getätigt wurden. Es bleibt zu wünschen, dass Katar den Rekord für die teuerste WM der Geschichte noch lange behalten darf.

Autor: Moritz
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar