Aktuell alle Karten für Hertha-Heimspiel gegen Kaiserslautern vergriffen

Berlin fiebert auf den 31. Januar hin! An diesem Abend empfängt Hertha BSC den 1. FC Kaiserslautern im Viertelfinale des DFB-Pokals. Nach acht Jahren will die Hertha wieder ins Halbfinale des DFB-Pokals und träumt damit auch vom Endspiel im eigenen Stadion.

Aktuell alle Kontingente vergriffen

Entsprechend groß ist der Run auf die Tickets für die Partie der beiden Traditionsvereine. Bereits im Mitgliedervorverkauf setzte die Hertha einen Großteil der verfügbaren Karten ab. Drei Tage nach Start des freien Vorverkaufs melden die Berliner nun alle aktuell verfügbaren Kontingente ausverkauft. Ein weiterer Verkaufstermin ist für den 22. Januar angesetzt, sofern es Rückläufer aus dem Heim- oder Gästebereich gibt. Stand heute sind 60.000 Karten für die Partie verkauft.

FCK startet am Freitag mit dem Verkauf

Bei den Roten Teufel beginnt der Verkauf der Gästetickets am kommenden Freitag. Dem FCK stehen über 7.500 Karten zur Verfügung. Die Hertha teilte mit, dass Kartenkontingente, die beim FCK nicht abgerufen werden, für den Heimbereich in den Verkauf gehen werden.

Das Pokalfieber steigt

Die Nachfrage in der Hauptstadt ist für das Viertelfinale, gegenüber den beiden Heimspielen in der zweiten und dritten Runde, deutlich gestiegen. Den Zweitrundensieg gegen den 1. FSV Mainz 05 sahen nur knapp 30.000 Zuschauer, den Erfolg gegen den HSV im Achtelfinale schon knapp 60.000 Zuschauer. Gegen den 1. FC Kaiserslautern werden wohl über 74.000 Zuschauer dabei sein. Auf die Roten Teufel wartet damit die größte Kulisse seit dem DFB-Pokal-Halbfinale in München 2014.

Alle FCK-Pokalspiele ausverkauft

Doch die Pfälzer sind ein volles Haus gewohnt. Bislang waren alle DFB-Pokalspiele mit FCK-Beteiligung in dieser Saison ausverkauft. Der FCK startete die Pokalsaison in Koblenz und besiegte dann vor heimischer Kulisse den 1. FC Köln und 1. FC Nürnberg. Zum ersten Mal seit zehn Jahren steht der FCK in der Runde der letzten Acht. Der DFB-Pokal war zuletzt das einzige, über das sich die Fans der Roten Teufel freuen konnte. Die letzten beiden Siege wurden im DFB-Pokal erzwungen. In der Liga datiert der letzte Sieg von Anfang Oktober.

Autor: Christian Link
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar