You are currently viewing Borussia Mönchengladbach knackt Marke von 100.000 Mitgliedern! Vereine mit den meisten Mitgliedern in Deutschland

Borussia Mönchengladbach knackt Marke von 100.000 Mitgliedern! Vereine mit den meisten Mitgliedern in Deutschland

Borussia Mönchengladbach hat eine historische Marke geknackt. Als siebter Verein in Deutschland haben die Fohlen über 100.000 Vereinsmitglieder.

25.000 neue Mitglieder in sieben Jahren

Sieben Jahre nach dem Erreichen der Marke von 75.000 Vereinsmitgliedern können die Rheinländer den nächsten Erfolg vermelden. In knapp 25 Jahren gewann der fünffache Deutsche Meister über 95.000 Mitglieder hinzu. Zur Jahrtausendwende hatte der VfL nur rund 4.500 Mitglieder.

100.000 aus 46 Nationen

Wie die Borussia mitteilte kommen die 100.000 Mitglieder aus insgesamt 46 verschiedenen Ländern. Nach Deutschland reihen sich die Niederlande, Belgien und die Schweiz in die mitgliederstärksten Länder ein. 38 Mitglieder sind seit über 50 Jahren im Verein, 2.141 halten der Borussia seit 25 Jahren die Treue. Im Durchschnitt sind die Mitglieder 38,7 Jahre alt und knapp zehn Jahre im Verein.

FC Bayern mitgliederstärkster Verein der Welt

Neben den Fohlen haben sechs weitere Vereine über 100.000 Mitglieder. Mit über 300.000 Mitgliedern ist der FC Bayern München der mitgliederstärkste Fußballverein der Welt. Dortmund und Schalke komplettieren die Top 3 in Deutschland. Die Schwarz-Gelben vermeldeten zuletzt knapp 190.000 Mitglieder und stehen damit wieder vor dem Rivalen aus dem Revier.

Der 1. FC Köln erreichte vor sechs Jahren die Marke von 100.000 Mitgliedern, Eintracht Frankfurt im vergangenen Jahr. Seitdem gewannen die Hessen weitere 30.000 Mitglieder hinzu. Neben Mönchengladbach konnte auch der Hamburger SV den Meilenstein von 100.000 Vereinsmitgliedern in diesem Jahr erreichen. Auch nach dem fünften verpassten Aufstieg in Folge boomen die Mitgliederzahlen der Hanseaten weiter.

Stuttgart, Freiburg und Union folgen dahinter

Hinter den 100.000er-Klubs folgten der VfB Stuttgart, SC Freiburg und 1. FC Union Berlin. Die Schwaben vermeldeten in diesem Jahr die Rekordzahl von 85.000 Vereinsmitgliedern. Nach der erfolgreichen Hinrunde dürfte die Zahl weiter stark anwachsen. Ohne Mitgliedschaft kommt man aktuell kaum noch an Tickets für die Heim- und Auswärtsspiele der Mannschaft von Sebastian Hoeneß. Gleiches gilt beim SC Freiburg und Union Berlin, die in diesem Jahr die Marke von 60.000 Vereinsmitgliedern knackte. Zuletzt vermeldete mit Hertha BSC ein weiterer Berliner Verein einen neuen Rekordwert. Trotz des Abstiegs in die 2. Bundesliga konnte die Alte Dame tausende neue Mitglieder gewinnen und erreichte die Marke von 50.000 Vereinsmitgliedern – als elfter Verein in Deutschland.

Autor: Christian Link
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar