Die Nummer 1 im Saarland: Wer war in welcher Saison das beste Team im Bundesland?

Die Nummer 1 im Saarland: Wer war in welcher Saison das beste Team im Bundesland?

  • Beitrags-Kategorie:Die Nummer 1

Drei Bundesligisten hat das kleine Saarland bereits hervorgebracht. Die letzte Teilnahme eines saarländischen Vereins in der Beletage liegt mittlerweile aber 27 Jahre zurück. Wer war wann die Nummer 1 im Saarland?

Als Gründungsmitglied absolvierte der 1. FC Saarbrücken als einziges saarländisches Team die Premierensaison der neuen Bundesliga. Nach dem direkten Abstieg entpuppte sich Borussia Neunkirchen als stärkste Macht im Bundesland. 1964/65, 1965/66 und 1967/68 spielte die Borussia in der 1. Bundesliga. Die Saison 1972/73 beendete Röchling Völklingen als bestes saarländisches Team.

Für die neue 2. Bundesliga 1974/75 konnten sich Saarbrücken, Völklingen, Homburg und Neunkirchen qualifizieren. 76/77 und 77/78 spielte der FCS erneut in der Bundesliga. Für die eingleisige 2. Bundesliga ab 1981 konnte sich zunächst kein Verein aus dem Saarland qualifizieren. Saarbrücken und Homburg gelang es aber sich hochzuarbeiten und bis 1993 zwei (Saarbrücken) bzw. drei (Homburg) Jahre in der 1. Bundesliga zu spielen.

Die Zweitligasaison 1994/95 endete mit dem sportlichen Abstieg Homburgs und dem Lizenzentzug Saarbrückens. Erst Anfang der 2000er Jahre konnte Saarbrücken wieder in die 2. Liga aufsteigen. Die Saison 2005/06 war die bis heute letzte Zweitligasaison eines saarländischen Vereins. Auch die neu geschaffene 3. Liga begann 2008/09 ohne ein Team aus dem Saarland. Zwischen 2010/11 und 2013/14 spielte Saarbrücken und für ein Jahr auch Elversberg in der 3. Liga. Nach Jahren in der Viertklassigkeit und regelmäßigem Scheitern in den Aufstiegsspielen gelang dem FCS in diesem Sommer der erneute Aufstieg in die 3. Liga.

Autor: Moritz
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar