You are currently viewing 140.000 Zuschauer binnen einer Woche auf dem Betzenberg
Foto: Unterwegs in Sachen Fußball

140.000 Zuschauer binnen einer Woche auf dem Betzenberg

Für den 1. FC Kaiserslautern steht eine große Heimspielwoche an. Binnen sieben Tagen gastieren mit dem HSV, Köln und Fürth drei Deutsche Meister auf dem Betzenberg. Zwei der drei Spiele sind bereits ausverkauft.

Für das Samstagabendspiel gegen den sechsfachen Deutschen Meister Hamburger SV sind seit Wochen keine Tickets mehr erhältlich. Wie in der Vorsaison ist die Partie mit 49.327 Zuschauern ausverkauft. Es ist das erste ausverkaufte Heimspiel der Roten Teufel in dieser Saison. Im Unterhaus haben damit nur Hertha BSC, Rostock und Fürth noch nicht vor vollen Rängen gespielt. An den HSV gingen 4.500 Karten – mit einigen Fans mehr ist in den angrenzenden Blöcken zum Gästebereich zu rechnen.

[the_ad id=“3219″]

Erstmals seit langer Zeit wieder volles Haus im DFB-Pokal

Am Dienstagabend geht es dann im DFB-Pokal weiter. Mit dem 1. FC Köln gastiert ein dreifacher Deutscher Meister in der Pfalz. Die Partie war in gut einer Stunde ausverkauft. Erstmals seit Jahrzehnten ist ein Pokalspiel auf dem Betzenberg wieder ausverkauft – ausgenommen die Partie gegen Mönchengladbach unter Zuschauerbeschränkungen während der Pandemie. Aus der Domstadt reisen ebenfalls über 4.500 Fans an. Es ist das erste Aufeinandertreffen seit elf Jahren.

[the_ad id=“3219″]

Alle guten Dinge sind drei! Vier Tage nach dem Pokalspiel gegen Köln reist mit der SpVgg Fürth ein ebenfalls dreifacher Deutscher Meister nach Kaiserslautern an. Zum 13. Mal in Serie könnte die Marke von 40.000 Zuschauern geknackt werden. Der aktuelle Rekord stammt aus dem Bundesligajahr 2012 – in dem zu 15 Heimspielen in Folge über 40.000 Zuschauer ins Fritz-Walter-Stadion kamen. Letztmals waren im März, beim Heimspiel gegen den SV Sandhausen, weniger als 40.000 Zuschauer im Stadion (39.779). Aktuell sind knapp 35.000 Karten verkauft – nur ein Bruchteil davon an die Gäste aus Fürth.

[the_ad id=“3219″]

Deutschlandweit auf Platz 11 nach Zuschauern

Durchschnittlich sind in dieser Saison 42.769 Zuschauer bei den Heimspielen der Mannschaft von Dirk Schuster dabei. Nur zehn Klubs haben in Deutschland einen noch höheren Zuschauerschnitt als der vierfache Deutsche Meister. Drei Zweitligisten spielen vor noch mehr Fans als der FCK. Die komplette Tabelle findet ihr hier:

Korrektur: Im ursprünglichen Artikel wurde behauptet, der FCK kann gegen Fürth den Vereinsrekord von Heimspielen in Serie mit 40.000 Zuschauern einstellen. Im Nachgang haben wir dies korrigiert, da dies erst beim Heimspiel gegen Nürnberg möglich ist.

Autor: Christian Link
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar