You are currently viewing Saisonvorschau 1. FC Köln: Unter Dauerstrom

Saisonvorschau 1. FC Köln: Unter Dauerstrom

Am 18. September startet die Bundesliga in ihre 58. Saison. Eine Woche zuvor müssen sich die Bundesligisten bereits in der 1. Runde des DFB-Pokals beweisen. In unserer Saisonvorschau befassen wir uns mit allen 18 Bundesligisten und wagen eine erste Prognose für die neue Saison.

Trotz der sportlichen Achterbahnfahrt der letzten Jahre besitzt der 1. FC Köln noch immer eine enorme Strahlkraft. In der letzten Saison begleitete DAZN den Karnevalsverein nach US-amerikanischem Vorbild mit der Kamera und gab tiefe Einblicke in das Innenleben des Vereins. Auffällig war vor allem eins: Der 1. FC Köln kommt nie zur Ruhe! Die Machtkämpfe in den oberen Etagen schwelen seit Jahren und stellen das sportliche Geschehen immer wieder in den Schatten.

Was stimmt positiv?

Zur Stimmung im Verein passte auch das sportliche Abschneiden in der vergangenen Saison. Ziel sollte es sein, einen ähnlichen Saisonstart wie in der vergangenen Saison zu vermeiden. Zu Beginn von Markus Gisdols Amtszeit hat die Mannschaft gezeigt, welches Potenzial in ihr lauert. Besonders die Nachwuchskräfte aus der eigenen Jugend wie Katterbach, Jakobs und Thielmann konnten sich in der Bundesliga bewähren. Und ganz vorne lauert ein gewisser Jhon Cordoba auf der Jagd nach Toren.

Was bereitet Sorgen?

Besonders die Spiele seit dem Restart der Bundesliga waren enttäuschend. In neun Spielen gelang den Geißböcken kein einziger Sieg. Dazu kassierte Timo Horn 24 Gegentreffer! Normalerweise lebt der Verein von seinen Fans und den stimmungsvollen Heimspielen. Diese wird es aber möglicherweise über die gesamte Saison nicht in gewohnter Manier geben. Umso wichtiger werden Mentalität und Teamgeist in der Mannschaft werden, um zumindest einen Teil davon zu kompensieren.

[the_ad id=“3219″]

Transfers

Auf der Zugangsseite gibt es bislang nur einen Transfer zu vermelden. Ron-Robert Zieler soll als neuer Backup Timo Horn Konkurrenz machen. Ansonsten setzt man derzeit noch auf dieselbe Mannschaft der vergangenen Saison. der Transfer von Streli Mamba als Ersatz für den abgewanderten Simo Terodde platzte in letzter Sekunde. Den ein oder anderen Neuzugang wird der Verein bis zum Ende der Transferphase wohl noch verpflichten.

Ausblick

Mit dem aktuell dünn besetzten Kader dürfte eine sorgenfreie Saison schwierig werden. Ein paar zusätzliche Spieler, die dem Team noch neuen Schwung bringen und den Stammkräften einen Konkurrenzkampf bieten wären eine willkommene Bereicherung. Schafft es Gisdol die Mannschaft in einen ähnlichen Lauf wie zu Beginn der Saison zu bringen scheint auch eine ruhige Saison im Mittelfeld möglich. Aber wann ist es schon mal ruhig in Köln.

Die falsche 9-Prognose: Platz 13-16

Quelle: Die falsche 9
Autor: Moritz

Schreibe einen Kommentar