Schalkes Rückkehr auf den Betzenberg: Abstiegskampf statt Königsklasse

  • Beitrags-Kategorie:2. Bundesliga

Lewis Holtby, Klaas-Jan Huntelaar, Raúl und Jefferson Farfán hießen die Torschützen beim letzten Auswärtsspiel des FC Schalke 04 auf dem Betzenberg in Kaiserslautern. Die Königsblauen siegten mit 4:1, standen auf Platz 4 der Bundesliga-Tabelle und hatten nur vier Punkte Rückstand auf den FC Bayern. Nach knapp zwölf Jahren reisen die Knappen nun wieder zu einem Pflichtspiel in die Pfalz.

Nur die Kulisse ist geblieben

Bundesliga, Königsklasse und Spieler auf Weltklasse-Niveau sind von gestern. Auf dem Betzenberg kommt es zum Duell zwischen dem 15. und dem 14. der 2. Bundesliga. Das einzige, das sich im Vergleich zum letzten Duell nicht verändert hat, ist die große Kulisse. Knapp 50.000 Zuschauer werden am Freitagabend im Fritz-Walter-Stadion dabei sein.

Statt Marco Kurz und Huub Stevens stehen nun Dimitrios Grammozis und Karel Geraerts an der Seitenlinie. Für Grammozis ist es das Duell mit seinem Ex-Verein. Von März 2021 bis März 2022 war der Deutsch-Grieche Cheftrainer bei den Knappen.

Betzenberg zum vierten Mal ausverkauft

Zum vierten Mal ist das Fritz-Walter-Stadion in dieser Saison ausverkauft. In der 2. Bundesliga spielte der FCK gegen den Hamburger SV vor vollen Rängen, im DFB-Pokal gegen Köln und Nürnberg. Mit durchschnittlich 43.016 Zuschauern stehen die Roten Teufel auf dem 11. Platz der Zuschauertabelle in Deutschland. Damit lassen die Pfälzer elf Bundesligisten hinter sich. Nur ein einziges Mal kamen weniger als 40.000 Fans ins Stadion – beim 0:3 gegen Holstein Kiel.

Foto: der-betze-brennt.de

Unter Flutlicht eine Heimmacht

Die große Kulisse konnte die Mannschaft auf dem Feld noch nicht wirklich zu ihrem Vorteil ausspielen. Vier Heimsiege stehen vier Heimniederlagen gegenüber. Das einzige Unentschieden gab es beim 3:3 gegen den Hamburger SV. Doch wenn am Betzenberg die Dämmerung einsetzt und das Flutlicht angeschaltet wird, kommt es zur gefürchteten „Betzenberg-Atmosphäre“, die sich auch in dieser Saison schon bezahlbar gemacht hat. Der FCK gewann die Freitagabend-Spiel gegen Elversberg und Hannover, siegte am Samstagabend gegen Nürnberg und holte einen Punkt gegen den HSV. Zudem wurden die Abendspiele im DFB-Pokal – gegen Köln und Nürnberg – gewonnen. Der FC Schalke 04 sollte gewappnet sein.

Geraerts erstes Mal

Mit dem FC Schalke 04 gastiert der Verein, der deutschlandweit mit den meisten Fans zu den Auswärtsspielen fährt, auf dem Betzenberg. Vor allem für die jungen Fans der Königsblauen dürfte es das erste Spiel auf dem Betzenberg sein. Gleiches gilt für den Trainer Karel Geraerts, der gehört hat, dass es im Fritz-Walter-Stadion besonders laut sein soll. Er erwartet ein Spiel mit Pokal-Charakter und freut sich auf die große Kulisse.

Mit durchschnittlich über 6.000 Auswärtsfahrern ist der FC Schalke 04 aktuell auch in dieser Saison auf Platz 1 der deutschlandweiten Auswärtsfahrertabelle.

Schalke kommt mit vielen Fans

Der Belgier freut sich außerdem auf die vielen S04-Fans, die die Knappen in der Pfalz unterstützten werden. Das Gästekontingent von 4.728 Karten ist selbstverständlich komplett ausgeschöpft worden. Neben dem Revierklub haben nur der Hamburger SV und der 1. FC Kaiserslautern eine 100-prozentige Gästeblockauslastung in der 2. Bundesliga. Aber auch über den Gästeblock hinaus werden wieder viele Schalker ihr Team nach vorne peitschen. Insgesamt werden rund 8.000 Blau-Weiße mit dabei sein.

Magere Auswärtsbilanz

Doch auch beim FC Schalke 04 führen große Kulissen und Gästeanhänge nicht direkt zu Punkten. Nur zweimal konnten die Knappen einen Auswärtssieg einfahren – in Nürnberg und Rostock. In Wiesbaden holte Thomas Reis seinen einzigen Auswärtspunkt in dieser Saison. Die restlichen sechs Gastspiele gingen verloren.

Autor: Christian Link
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar