Der HSV hat die meisten Auswärtsfahrer in Deutschland

  • Beitrags-Kategorie:Zuschauerzahlen

Am vergangenen Samstag feierten fast 20.000 Fans des Hamburger Sportverein einen 2:1-Auswärtssieg in Berlin. Die Fans der Rothosen ziehen in der deutschlandweiten Auswärtsfahrertabelle an Zweitligakonkurrent Schalke 04 vorbei und übernehmen vorerst die Führung.

Auch auf dem Platz wieder stark in der Fremde

Von September bis November konnte die Mannschaft von Tim Walter keinen Auswärtssieg in der 2. Bundesliga einfahren. Doch zuletzt wurden die Fans für ihren zahlreichen Support in der Fremde wieder belohnt. Die Spiele in Nürnberg, auf Schalke und in Berlin wurden allesamt gewonnen. In der Auswärtstabelle der 2. Bundesliga stehen die Norddeutschen mittlerweile auf Rang 4. So macht das Reisen zu den Auswärtsspielen gleich doppelt Spaß.

Über 100.000 Fans waren schon bei den Auswärtsspielen

Kein anderer Verein wird derzeit von mehr Fans in die Fremde begleitet als der Hamburger Sportverein. In dieser Saison waren bislang 72.250 HSV-Fans bei den Auswärtsspielen in der 2. Bundesliga dabei. Mit den DFB-Pokalspielen sind es über 100.000 Fans bei den Auswärtsspielen.

Durchschnittlich reisen über 6.000 Fans ihrem Sportverein durch Deutschland hinterher. Neben dem HSV knackt nur der FC Schalke 04 diese Marke. Der erste Bundesligist folgt erst auf Rang 3. Über 5.000 Fans des FC Bayern München sind bei den Auswärtsspielen des Rekordmeisters durchschnittlich im Stadion. Die Münchner waren bislang allerdings noch nicht in Heidenheim, Darmstadt und Berlin-Köpenick zu Gast – dort stehen die kleinsten Stadien der Bundesliga.

Alle Gästekarten setzten nur fünf Vereine in Deutschland ab

Der HSV hat bislang für all seine Auswärtsspiele alle Karten für den kompletten Gästebereich verkauft. Neben den Hamburgern setzten in dieser Saison nur die Bundesligisten Dortmund und Bayern München sowie die Zweitligisten Schalke 04 und 1. FC Kaiserslautern alle Gästetickets vollständig ab.

Zuletzt verabschiedeten sich Werder Bremen und Eintracht Frankfurt vom Maximum. Die Bremer beanspruchten in München „nur“ rund 4.500 der 7.500 Karten für den Gästebereich, die Hessen setzten 4.348 Tickets für das Gastspiel in Köln ab. 500 Karten gab die Eintracht frühzeitig zurück nach Köln.

Drittligist in Top 25, Viertligist in den Top 35

In der deutschlandweiten Auswärtsfahrertabelle steht mit Rot-Weiss Essen der beste Drittligist auf Platz 22. Als bester Regionalligist positioniert sich Alemannia Aachen auf Rang 33. Die Kaiserstädter überholten am vergangenen Spieltag Bundesligist RB Leipzig. Auch ein Oberligist schafft es in die Top 60. Eintracht Trier wird zu den Spielen der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar durchschnittlich von fast 500 (!) Fans begleitet. Das komplette Ranking findet ihr hier:

Autor: Christian Link

Schreibe einen Kommentar