You are currently viewing Die Teilnehmer der UEFA Champions League 2024/25

Die Teilnehmer der UEFA Champions League 2024/25

Die Top-Ligen Europas haben die Saison beendet, die Entscheidungen um die begehrten Plätze für die UEFA Champions League sind zum Großteil gefallen. Insgesamt 36 Mannschaften qualifizieren sich für Europa Königsklasse – die zur kommenden Saison reformiert wird. Wir geben euch den Überblick über den neuen Modus und die Teilnehmer.

Erstmals greift der neue Modus

Statt bislang 32 Teilnehmern sind künftig 36 Klubs in der europäischen Eliteklasse dabei. Jeder Verein trifft in der Vorrunde auf insgesamt acht Mannschaften aus anderen Nationen – jedoch maximal zwei aus einem Land. Vier Heimspiele und vier Auswärtsspiele bestreitet jeder Teilnehmer. Vor der Auslosung, die künftig ein Computer übernehmen wird, werden die Mannschaften – wie bisher auch – in vier verschiedene Lostöpfe gesetzt. Aus jedem Topf werden zwei Gegner zugelost. Die Mannschaften auf den ersten acht Plätzen einer großen Tabelle ziehen direkt ins Achtelfinale ein. Die Mannschaften auf den Plätzen 9 bis 24 bestreiten eine Zwischenrunde. Alle anderen Mannschaften scheiden aus. Absteiger in die Europa League gibt es künftig nicht mehr.

Die Startplätze für die Königsklasse

Die vier besten Nationen der UEFA-Fünfjahreswertung haben weiterhin vier feste Startplätze. Zudem bekommen die zwei besten Mannschaften der UEFA-Einjahreswertung einen zusätzlichen Startplatz – in dieser Saison sind dies Italien und Deutschland. Ein weiterer Profiteur der Reform ist die französische Liga, die als fünftplatzierter der Fünfjahreswertung nun drei feste Startplätze hat. Zwei feste Startplätze haben die Niederlande, je einen festen Teilnehmer haben Portugal, Belgien, Schottland und Österreich. Zwei Startplätze sind für die Sieger der Champions League und der Europa League reserviert. Die restlichen Startplätze werden in der Qualifikation zur UEFA Champions League ausgespielt.

Die Teilnehmer der Saison 2024/25

Neben vielen bekannten Gesichert gibt es mit Stade Brest und dem FC Girona mindestens zwei Neulinge in der UEFA Champions League. Zudem feiern viele Klubs ein Comeback nach langer Zeit. Der FC Bologna und Aston Villa waren zuletzt im Wettbewerb vertreten als in diesem noch ausschließlich die Landesmeister spielen. Die Italiener waren 1964/65 das letzte Mal in der Königklasse vertreten, Aston Villa 1982/83. Mit Sturm Graz und dem VfB Stuttgart feiern auch zwei Mannschaften aus dem deutschsprachigem Raum ihr Comeback. Der SK Sturm war in der Saison 2000/01 letztmals in der Champions League, der VfB 2009/10.

Deutschland und Italien haben sich einen Bonusplatz erspielt und gehen mit fünf Mannschaften in den Wettbewerb. Insgesamt 36 Mannschaften spielen in der kommenden Saison in der UEFA Champions League.

VereinQualifkation
Leverkusen
Platz 1
VfB Stuttgart
Platz 2
FC Bayern
Platz 3
RB Leipzig
Platz 4
Borussia Dortmund
Platz 5
Manchester City
Platz 1
Arsenal
Platz 2
Liverpool
Platz 3
Aston Villa
Platz 4
Real Madrid
Platz 1
FC Barcelona
Platz 2
Girona
Platz 3
Atletico Madrid
Platz 4
Inter Mailand
Platz 1
AC Mailand
Platz 2
Juventus
Platz 3
Atalanta
Platz 4
FC Bologna
Platz 5
Paris St. Germain
Platz 1
AS Monaco
Platz 2
Stade Brest
Platz 3
PSV Eindhoven
Platz 1
Feyenoord
Platz 2
Sporting
Platz 1
Benfica Lissabon
Platz 2
Club Brügge
Platz 1
Celtic FC
Platz 1
Sturm Graz
Platz 1
Shakhtar Donetsk
Platz 1
Sieger Champions League Play-Offs
Qualifikation
Sieger Champions League Play-Offs
Qualifikation
Sieger Champions League Play-Offs
Qualifikation
Sieger Champions League Play-Offs
Qualifikation
Sieger Champions League Play-Offs
Qualifikation
Sieger Champions League Play-Offs
Qualifikation
Sieger Champions League Play-Offs
Qualifikation

Die letzten Startplätze werden zu Beginn der Saison 2024/25 vergeben. In der Qualifikation zur Champions League werden sieben statt bisher sechs Startplätze ausgespielt.

Die Lostöpfe für die Auslosung

Auch bei der Auslosung gibt es zur neuen Saison einige Reformen. Aufgrund der gestiegenen Teilnehmerzahl sind nun in allen Lostöpfen jeweils neun Mannschaften. Bei der Auslosung, die von einem Computer ausgeführt wird, bekommt jeder Verein zwei Mannschaften aus einem Lostopf zugelost. Aus jedem Lostopf bekommt man einen Gegner für ein Heimspiel und einen anderen Gegner für ein Auswärtsspiel.

Die Zuteilung der Lostöpfe erfolgt über den Klubkoeffizienten der Fünfjahreswertung der UEFA.

Lostopf 1

Für den ersten Lostopf stehen alle Mannschaften fest. Mit dem FC Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig sind drei Bundesligisten vertreten.

Topf 1
Manchester City
FC Bayern
Real Madrid
Paris St. Germain
Liverpool
Inter Mailand
Borussia Dortmund
RB Leipzig
Barcelona

Lostopf 2

Im zweiten Lostopf ist noch eine Loskugel offen. Mit Bayer 04 Leverkusen ist der Deutsche Meister im zweiten Topf.

Topf 2
Bayer Leverkusen
Atletico Madrid
Atalanta
Juventus
Benfica Lissabon
Arsenal
Club Brügge
Shakhtar Donetsk
Noch offen

Lostopf 3

Im dritten Lostopf sind drei der neun Loskugeln vergeben – darunter die beiden Teilnehmer aus der Niederlande.

Topf 3
Feyenoord
Sporting
PSV Eindhoven
Noch offen
Noch offen
Noch offen
Noch offen
Noch offen
Noch offen

Lostopf 4

Im vierten Lostopf sind die Überraschungsmannschaften Graz, Brest und Stuttgart sicher mit dabei. Sechs Plätze sind offen.

Topf 4
Sturm Graz
Stade Brest
VfB Stuttgart
Noch offen
Noch offen
Noch offen
Noch offen
Noch offen
Noch offen

Autor: Christian Link
Quelle: Die falsche 9

Dieser Beitrag hat 7 Kommentare

  1. Matthias Becker

    Sollte Bayer Leverkusen die Europa League gewinnen hätte Deutschland normalerweise noch einen weiteren Startplatz in der CL sicher . Aber da hat die UEFA wahrscheinlich etwas dagegen . Demzufolge könnten sogar 7 CL Plätze möglich sein .

Schreibe einen Kommentar