Historienspieltag: 26. Spieltag 1986/87

Historienspieltag: 26. Spieltag 1986/87

Die Bundesliga kehrt heute zurück und auch unser Historienspieltag ist wieder in gewohnter Form da! Wir blicken auf den Spieltag vor 33 Jahren!

Der VfL Bochum verlangt dem Tabellenführer aus München einiges ab. Uwe Leifeld bringt die Blau-Weißen nach einer Viertelstunde in Führung – diese hält allerdings nur zwei Minuten. Im zweiten Durchgang schießt Lothar Matthäus die Bayern in Führung. Zwei Minuten zuvor hatten die Bochumer noch den Führungstreffer per Strafstoß auf dem Fuß. Der Hamburger SV bleibt an den Bayern dran. Gegen Bayer Uerdingen stellen die Hanseaten bereits in Halbzeit eins die Weichen auf Heimsieg. Im Verfolgerduell zwischen Bremen und Leverkusen setzten sich die Grün-Weißen durch. Die Bremer ziehen somit an Leverkusen und Stuttgart vorbei.

 

Historisches ereignete sich in Frankfurt. Blau-Weiß Berlin konnte seinen ersten Auswärtssieg in der Bundesligageschichte einfahren. Die SGE verpasst somit die Chance sich von den Abstiegsrängen abzusetzen. Die Berliner schnuppern wieder am Klassenerhalt. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt nur noch zwei Punkte. Denn Homburg geht in Kaiserslautern unter und auch der 17. der Tabelle, Fortuna Düsseldorf, kassiert eine hohe Niederlage gegen den BVB.

 

Zu einem Schützenfest kam es auf dem Gladbacher Bökelberg. Die 6.000 Zuschauer sahen ganze neun Tore, beim 7:2-Heimsieg der Fohlen gegen Waldhof Mannheim. Uwe Rahn gelingen vier seiner 107 Bundesligatore in dieser Partie.

Quelle: Die falsche 9
Autor: Christian

Schreibe einen Kommentar