Nach einem Jahr ohne Heimniederlage: VfB Stuttgart beendet Heimserie von Eintracht Frankfurt

  • Beitrags-Kategorie:Bundesliga

Nach über einem Jahr muss sich Eintracht Frankfurt in einem Bundesliga-Heimspiel wieder geschlagen geben. Im Topspiel der Bundesliga fährt der VfB Stuttgart einen verdienten 2:1-Sieg am Main ein.

Für die Hessen endet damit die Serie von 15 ungeschlagenen Bundesligaheimspielen. Vor der Niederlage gegen den VfB Stuttgart ging die Eintracht letztmals am 29. Oktober 2022 als Verlierer vom Feld. Damals unterlag die Mannschaft von Oliver Glasner – auch nach äußerst diskutablen Schiedsrichterentscheidungen – mit 1:2 gegen Borussia Dortmund.

Die Eintracht verpasst damit vorerst den Sprung in die Top 5 der Tabelle. Die Schwaben feiern hingegen den neunten Sieg der Bundesligasaison und bleiben damit an Leverkusen und Bayern München dran. Es war bereits der vierte Auswärtssieg in dieser Saison. Damit hat man – im Vergleich zur Vorsaison – doppelt so viele Auswärtssiege eingefahren.

58.000 Zuschauer zugelassen – doch die Stimmung bleibt auf Heimseiten aus

Zum ersten Mal in dieser Saison konnten 58.000 Zuschauer die Partie im Deutsche Bank Park verfolgen. Damit ist die vorletzte Ausbaustufe der aktuellen Umbauphase erreicht worden. Nach der Europameisterschaft 2024 kommt es zum Ausbau der Kapazität auf 60.000 Zuschauer. Einen organisierten Support, bei der größten Frankfurter Heimkulisse seit mehreren Jahrzehnten, gab es allerdings nicht. Im Vorfeld der Partie kam es vor dem Stadion zu Auseinandersetzungen zwischen Fans und Polizei. Die Frankfurter Ultras sprachen von einem „unverhältnismäßigen Einsatz“ der Polizei Frankfurt. Noch vor dem Anpfiff zog sich die Aktive Fanszene von den Rängen der Nordwestkurve zurück. Während der Partie kam ein Großteil der Fanszene zurück auf die Ränge, einen aktiven Support gab es allerdings nicht. Es feierten ausschließlich die rund 6.000 mitgereisten VfB-Fans. Mit über durchschnittlich 55.000 Zuschauern gehören die Hessen zu den fünf zuschauerstärksten Vereinen in Deutschland. Hier findet ihr das komplette Ranking:

Autor: Christian Link
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar