Nur einer war in diesem Jahrtausend besser als Baumgart! Der Punkteschnitt der letzten FC-Trainer

  • Beitrags-Kategorie:Bundesliga

Es ist offiziell! Der 1. FC Köln und Steffen Baumgart beenden zum Jahresende ihre Zusammenarbeit. Das bestätigte der Verein am Nachmittag.

Köln überwintert auf Platz 17

Baumgart übernahm den „Effzeh“ im Sommer 2021 und führte ihn zum zweimaligen Klassenerhalt sowie der Europapokalteilnahme in der vergangenen Saison. In dieser Saison stehen die Domstädter nach 16 Spielen auf dem 17. Tabellenplatz. Nach der 0:2-Niederlage bei Union Berlin trennen sich nun die Wege der beiden Parteien. Im Kalenderjahr 2023 war – von den Vereinen die im kompletten Jahr in der Bundesliga gespielt haben – nur der SV Werder Bremen schlechter.

Nur Funkel hat eine bessere Bilanz als Baumgart

Baumgart hat nach Friedhelm Funkel, der sowohl in seinen Amtszeiten 2001/02 und 2020/21 den besten Punkteschnitt aller Bundesliga-Trainer der Kölner in diesem Jahrtausend hat, die erfolgreichste Bilanz nach Punkten im Oberhaus.

Der gebürtige Rostocker stand in 84 Spielen an der Seitenlinie der Geißböcke. 26 Partien wurden gewonnen, 26 endeten Remis und die restlichen 32 Spiele entschied der Gegner für sich. 111 erzielten Toren stehen 136 Gegentore gegenüber.

Die Suche nach einem Nachfolger beginnt

Einen neuer Trainer steht am Tage der Entlassung noch nicht fest. Die kostengünstige Lösung für den klammen Effzeh wäre Evangelos Sbonias, der aktuell die U21 der Kölner trainiert. Sbonias und Baumgart standen im engen Austausch und ließen den gleichen Spielstil spielen.

Neuzugänge können nicht registriert werden

Ein weiteres Problem für die Domstädter: Am frühen Donnerstagabend bestätigte der CAS das Urteil der FIFA. Damit dürfen die Kölner in den kommenden beiden Transferperioden keine Neuzugänge registrieren. Die Mission Klassenerhalt wird damit nicht einfacher.

Autor: Christian Link
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar