Regensburg und Verl mit voller Punktausbeute! Die November-Tabelle der 3. Liga

  • Beitrags-Kategorie:3. Liga

Drei Spiele, drei Siege! Im November waren der SSV Jahn Regensburg und der SC Verl die besten Teams der 3. Liga.

Regensburg vor Drittligarekord

Die Jahn-Elf besiegte 1860 München (1:0), den SSV Ulm (2:0) und Dynamo Dresden (1:0). In München und Dresden gewannen die Regenburger jeweils durch Tore in der Nachspielzeit. Mit neun Siegen in Serie steht man vor der Einstellung des Drittligarekords. Bei einem Sieg gegen den SC Freiburg II, am kommenden Sonntag, zieht man mit Rekordhalter Karlsruhe gleich. Trotz des Todes von Spieler Agyemang Diawusie bestreitet die Mannschaft von Joe Enochs die Partie. Die Oberpfälzer spielen mit Trauerflor, vor dem Spiel gibt es eine Gedenkminute.

Setzt Verl gegen Dresden seine Serie fort?

Auch der SC Verl gewann im November alle drei Partien. Die Partien in Aue und Mannheim entschieden die Westfalen nach Rückstand jeweils mit 2:1 für sich, das Heimspiel gegen Halle wurde mit 3:2 gewonnen. Mittlerweile steht das Team von Alexander Ende auf Rang 3 der 3. Liga und begrüßte am Sonntag den Tabellenzweiten aus Dresden an der Poststraße. Auch der FC Ingolstadt, die SpVgg Unterhaching, der SV Sandhausen und Preußen Münster blieben im November ungeschlagen.

Für sieben Mannschaften endete der November ohne einen Sieg. Zwei Unentschieden aus drei Spielen holten Lübeck, Bielefeld und Dortmund II. Der MSV Duisburg bestritt zudem noch das Nachholspiel in Saarbrücken und holte dort seinen zweiten Punkt im November.

Freiburg rutscht auf Rang 20 ab

Ohne Punkte aus dem Nachholspiel ging der SC Freiburg II. Die Breisgauer unterlagen Halle und haben damit nur einen von zwölf möglichen Punkten geholt. Die Mannschaft von Thomas Stamm rutschte dadurch an das Tabellenende ab. Neben dem Sportclub holten auch Waldhof Mannheim und Viktoria Köln nur einen Punkt und reihen sich damit ebenfalls an das Tabellenende ein.

Autor: Christian Link
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar