Saison 1998/99: Nürnbergs tiefer Fall

Saison 1998/99: Nürnbergs tiefer Fall

Der Abstiegskampf in der Bundesliga 1998/99 ist bis heute einer der dramatischsten der Bundesliga-Geschichte. Schon sicher geglaubte Teams rutschten im Saisonfinale in den Abstiegsstrudel hinein. Am Ende traf es ausgerechnet die Mannschaft, deren Aussichten vor dem letzten Spieltag eigentlich am besten schienen.

Bochum und Mönchengladbach standen als Absteiger fest

Vor dem letzten Spieltag gab es fünf Bewerber für den dritten Abstiegsplatz. Borussia Mönchengladbach und der VfL Bochum waren bereits abgestiegen. Der VfB Stuttgart gewann am 34. Spieltag gegen Werder Bremen und rettete sich dadurch endgültig. Hansa Rostock drehte spät die Partie bei bereits abgestiegenen Bochumern und konnte ebenfalls den Klassenerhalt feiern.

Mintals Treffer reicht nicht, Freiburg bleibt erstklassig

Blieben noch drei Teams übrig. Nürnberg und Freiburg spielten im direkten Duell gegeneinander. Eintracht Frankfurt empfing den 1. FC Kaiserslautern. Frankfurt musste gewinnen und die eigene Tordifferenz noch ordentlich aufpolieren. Nürnberg reichte ein Remis. Doch bereits in der 1. Halbzeit lag der Club durch einen Doppelpack von Ali Günes zurück. Der Anschlusstreffer von Marek Nikl in der 85. Spielminute kam zu spät. Freiburg war gerettet.

Eintracht braucht 5 Tore

Nun hing es an Eintracht Frankfurt. Auf Nürnberg musste die SGE 5 Tore aufholen. Nach einer torlosen 1. Halbzeit sollten noch sechs Tore im Waldstadion fallen. Nach 80 Minuten führte Frankfurt 3:1. Noch fehlten also trotz der Führung zwei weitere Tore. Nachdem Bernd Schneider in der 82. Minute das 4:1 erzielte, schoss Jan Age Fjörtoft in der 89. Minute tatsächlich noch den erlösenden Treffer zum 5:1.

In der Tabelle hatten Frankfurt und Nürnberg damit beide 37 Punkte und eine Tordifferenz von -10. Den Ausschlag gaben letztendlich vier Tore, die Frankfurt in der Saison mehr erzielte. Der 1. FC Nürnberg fiel von Tabellenplatz 12 vor dem letzten Spieltag noch auf Tabellenplatz 16 und musste den Gang in die 2. Liga antreten.

Autor: Moritz
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar