Zum fünften Mal in 2023: Nürnberg zum Jahresabschluss vor über 40.000 Fans

Am Samstagmittag kommt es in Nürnberg zum Traditionsduell zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem Hamburger SV. Auf die beiden Mannschaften wartet eine große Kulisse – aber kein ausverkauftes Haus.

Über 40.000 Zuschauer werden im Max-Morlock-Stadion erwartet. Bereits zum fünften Mal spielen die Franken in diesem Kalenderjahr vor solch einer großen Kulisse. Mit über durchschnittlich 36.000 Zuschauern zieht es aktuell so viele Fans zum Club wie zuletzt in Bundesligazeiten. Derzeit belegt der FCN Platz 14 im Deutschlandvergleich.

Drei ausverkaufte Spiele in 2023

In der ersten Jahreshälfte begrüßten die Franken bei den Heimspiele gegen Stuttgart und Kaiserslautern über 40.000 Fans im Achteck. Die Pokal-Partie gegen die Schwaben war das einzig ausverkaufte Heimspiel im der Vorsaison. In dieser Saison waren bereits die Heimspiele gegen Fürth, bei dem aus Sicherheitsgründen 3.000 Plätze freibleiben mussten, und den FC Schalke 04 ausverkauft. Zum letzten Heimspiel des Jahres ist das Max-Morlock-Stadion nicht ganz ausverkauft, rund 42.000 Fans werden erwartet.

BegegnungZuschauerGäste
Nürnberg - Stuttgart50.00012.000
Nürnberg - Schalke50.00010.000
Nürnberg - Fürth47.0003.500
Nürnberg - Kaiserslautern40.5258.000

Letztmals zog es vor der Corona-Pandemie, im Jahr 2019, zu mehr als fünf Spielen über 40.000 Zuschauer. Neben fünf Bundesligaspielen, in der Rückrunde 2018/19, fand auch die Zweitligapartie in der Hinrunde der Saison 2019/20 – gegen den HSV – vor über 40.000 Fans statt.

Foto: Instagram @foto_matze

HSV reist mit über 5.000 Fans an

Mit dabei sein werden auch wieder viele Fans des Hamburger SV. Die Rothosen haben das Gästekontingent von 5.000 Karten komplett abgesetzt. In den anderen Stadionbereichen wird mit vielen weiteren HSV-Fans gerechnet. Mehrere hundert HSV-Fans reisen mit einem Sonderzug ins Frankenland, der bereits seit Mitternacht unterwegs ist. Kurzfristig kommt es auf der Strecke Hamburg – Nürnberg zu Zugausfällen, was für viele Fans ein Problem bei der Anreise darstellt.

Platz 3 in der Auswärtsfahrertabelle

Deutschlandweit werden nur Schalke 04 und der FC Bayern von mehr Fans in die Fremde begleitet als die Hanseaten. Durchschnittlich sind über 5.000 HSV-Fans dabei – die Gästebereiche waren bei allen Auswärtsspielen ausverkauft. Neben dem HSV setzten nur Bayern, Dortmund, Frankfurt, Bremen, Schalke und Kaiserslautern bislang immer das komplette Gästekontingent ab.

Autor: Christian Link
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar