Aufstieg! Holstein Kiel ist der 58. Bundesligist

  • Beitrags-Kategorie:Bundesliga

Der 58. Bundesligist ist gefunden! Holstein Kiel steigt nach dem 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf in die Bundesliga auf. Die Störche sind der erste Bundesligist aus Schleswig-Holstein.

In der 62. Bundesligasaison wird erstmals eine Mannschaft aus Schleswig-Holstein an den Start gehen. 1963 wurde Holstein Kiel als Bewerber für die erste Bundesligasaison abgelehnt, 2018 scheiterte man in der Relegation zur Bundesliga an Wolfsburg, 2021 am 1. FC Köln. Nun ist die Zeit gekommen. Im Spätsommer rollt der Bundesligaball erstmals an der Kieler Förde.

Die nördlichste Großstadt Deutschlands ist zugleich der nördlichste Bundesligist der Geschichte. Die KSV Holstein löst damit Rostock als nördlichsten Bundesligisten ab.

Das erste Bundesligajahr der Bundesligisten

Nachdem es im vergangenen Jahr mit dem 1. FC Heidenheim einen Bundesliganeuling gab, folgt nun direkt der nächste Neuling. Die Kieler sind der 58. Verein, der in der Bundesliga an den Start gehen wird. Von den 16 Gründungsmitgliedern aus dem Jahr 1963 bis zum 58. Bundesligisten 2024 – das waren die Debütjahre der Klubs.

In den letzten zehn Jahren haben fünf Klubs den erstmaligen Sprung in die Bundesliga geschafft. Mit RB Leipzig, Union Berlin und dem 1. FC Heidenheim sind aktuell noch drei Klubs in der Bundesliga dabei. Nur der FC Ingolstadt spielt nicht mehr im Oberhaus. Die Schanzer spielen mittlerweile in der 3. Liga.

Das Teilnehmerfeld 2024/25

14 der 18 Bundesligisten der kommenden Saison stehen fest. Die Landkarte der Teilnehmer findet ihr hier:

Schreibe einen Kommentar