You are currently viewing Deutschlands Meister 2023: Berlin

Deutschlands Meister 2023: Berlin

Die Amateure bilden die Basis des deutschen Fußballs und kommen doch oft zu kurz. Deshalb stellen wir euch in unserer Reihe „Deutschlands Meister“ alle Vereine vor, die in der Saison 2022/23 in ihrer Liga den Titel holen konnten. 21 Landesverbände, 21 Ausgaben – heute: Berlin.

Berlin-Liga

Berlins höchste Liga ist die sechstklassige Berlin-Liga. Der Meister dürfte all jenen bekannt sein, die am Finaltag der Amateure vor dem Bildschirm saßen. Im Berliner Verbandspokal-Finale musste sich der SV Sparta Lichtenberg zwar geschlagen geben, in der Liga krönten sich die Rot-Weißen aber zum Meister. In der kommenden Saison trifft Sparta dann in der Liga auf Finalgegner Makkabi.

[the_ad id=“3219″]

Landesliga

Unterhalb der Berlin-Liga wird in zwei Landesliga-Staffeln mit jeweils 18 Teams gespielt. Mit 14 Punkten Vorsprung sicherte sich der SSC Teutonia 1899 souverän den Meistertitel in der 1. Staffel. Die Teutonen kassierten nur zwei Niederlagen. Deutlich knapper ging es in der anderen Staffel zu. Der SV Stern Britz 1889 triumphierte mit zwei Punkten Vorsprung. In der kommenden Saison treffen beide in der Berlin-Liga aufeinander.

[the_ad id=“3219″]

Bezirksliga

Zur Bezirksliga wurden die Staffel-Anzahl um eine weitere Liga erweitert – in drei Staffeln á 16 Teams wurden die Meister gesucht. Mit der höchsten Punktzahl sicherten sich die Sportfreunde Kladow den Titel. Doch auch der SV Blau-Weiss Hohen Neuendorf und der BSC Rehberge 1945 errangen ihren Titel souverän.

[the_ad id=“3219″]

Kreisliga A

Wie zuvor kommt auch zur Kreisliga A eine weitere, in diesem Fall vierte, Staffel hinzu. Nach dem Erfolg der 1. Mannschaft in der Landesliga feierte auch der SSC Teutonia 1899 II den Meistertitel. Der wohl bekannteste Verein unter den Meister der Kreisliga A ist Viktoria Berlin II. Oder wie der Verein aufgrund seiner vielen Mannschaften im Herren-, Frauen- und Juniorenbereich selbst gerne sagt: Deutschlands größte Fußballfamilie.

LigaMeister
Kreisliga A Staffel 1SV Adler Berlin
Kreisliga A Staffel 2SC Union-Südost
Kreisliga A Staffel 3SSC Teutonia 1899 II
Kreisliga A Staffel 4Viktoria Berlin II
[the_ad id=“3219″]

Kreisliga B

Was kommt nach 4? Richtig, 5! In fünf Staffeln wurden die Meister in der Kreisliga B in Berlin gesucht. Zu den Vereinen mit den schönsten Namen in Deutschland gehört sicherlich der Meister der Staffel 3: Polar Pinguin II. In dieser Saison kann die Mannschaft getrost in die Kategorie der Königspinguine einsortiert werden. Mit 151 Saisontoren ballerte sich der SV Bosna Berlin 94 zum Meistertitel in der 2. Staffel.

LigaMeister
Kreisliga B Staffel 11. FC Lübars II
Kreisliga B Staffel 2SV Bosna Berlin 94
Kreisliga B Staffel 3Polar Pinguin II
Kreisliga B Staffel 4SV Empor Berlin III
Kreisliga B Staffel 5SV Hürriyet Burgund
[the_ad id=“3219″]

Kreisliga C

In der untersten Liga Berlins wurden 2023 sechs Meister gesucht. Wer sich selbst in den sozialen Medien aufhält oder sich mit seinen fußballbegeisterten Teenagern austauscht, wird von Delay Sports Berlin sicherlich schon einmal gehört haben. Direkt im ersten Jahr nach der Gründung konnte das Team von Elias Nerlich und Sidney Friede den ersten Titel einfahren.

LigaMeister
Kreisliga C Staffel 1ASV Berlin III
Kreisliga C Staffel 2SV Süden 09 II
Kreisliga C Staffel 3NewTeam Berlin
Kreisliga C Staffel 4Delay Sports Berlin
Kreisliga C Staffel 5FC Internationale III
Kreisliga C Staffel 6SF Kladow III
[the_ad id=“3219″]

Kreisliga C 7er Teams

2015 hat der Berliner Fußballverband die Möglichkeit geschaffen, in 7er Teams auf dem Kleinfeld gegeneinander anzutreten. In der abgelaufenen Saison wurden in 3 Staffeln gespielt. Ungeschlagen triumphierte der FC Stern Marienfelde. Die anderen Staffeln gewannen mit jeweils einer Niederlage der FC Treptow II/​ River Plate und der SV Adler Berlin.

[the_ad id=“3219″]

Autor: Moritz
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar