You are currently viewing 3. Liga: Preisvergleich der Dauerkarten 2022/23

3. Liga: Preisvergleich der Dauerkarten 2022/23

  • Beitrags-Kategorie:3. Liga

In dieser Woche rollt endlich wieder der Ball in der 3. Liga. Der Dauerkartenverkauf läuft auf Hochtouren oder ist teils schon abgeschlossen. Doch wo zahlt man am wenigsten für eine Dauerkarte, wo am meisten? Wir haben uns die Dauerkartenpreise der Drittligisten für die Saison 2022/23 genauer angeschaut.

Wir werfen einen Blick auf die Dauerkartenpreise für die Fankurve (Stehplatz), den günstigsten Sitzplatz und den teuersten Sitzplatz. Abschließend errechnen wir aus diesen drei Kategorien den Durchschnittspreis. Alle Preise beziehen sich auf den Vollzahler – ohne Ermäßigungen, Mitgliederrabatte und Co. Borussia Dortmund II bietet keine Dauerkarte an, beim SC Verl gibt es weiterhin keine Informationen ob und wann Dauerkarten angeboten werden.

Stehplatz

Die günstigste Stehplatz-Dauerkarte für die Saison 2022/23 ist in der 3. Liga bei der 2. Mannschaft des SC Freiburg erhältlich. Um sich einen Platz für alle 19 Heimspiele auf der Nordtribüne zu sichern zahlt der SCF-Fan 120 € – pro Spiel sind das 6,32 €. Bei zehn Vereinen zahlt man weniger als 10 € pro Spiel für die Jahreskarte.

Bei sechs Vereinen werden über 200 € für die Dauerkarte in der Fankurve fällig. Bei den Münchner Löwen zahlen die Fans am meisten. 19 Heimspiele im Stadion an der Grünwalder Straße kosten 265 € – pro Partie sind das 13,95 €. Der Durchschnittspreis liegt bei 193 €.

Günstigster Sitzplatz

Auch die günstigste Sitzplatz-Dauerkarte der 3. Liga kann man sich für das Dreisamstadion sichern. Ab 195 € gibt es bereits die Möglichkeit auf einen Stammplatz auf der Haupttribüne – umgerechnet etwas mehr als 10 € pro Partie.

Über 400 € für den günstigsten Sitzplatz zahlt man in Saarbrücken und München. Der Ludwigspark und das Grünwalder Stadion sind damit die einzigen beiden Stadien, in denen der günstigste Sitzplatz mehr als 20 € pro Partie kostet. Die Münchner liegen damit 112 € über dem Drittligaschnitt, der sich bei 333 € einpendelt.

Hinweis: Familienblöcke sind ausgenommen.

Teuerster Sitzplatz

Bei sechs Drittligisten liegt der teuerste Sitzplatz unter dem günstigsten der Münchner Löwen. Erstmals ist Freiburg nicht der Preissieger. Auf dem Kölner Höhenberg zahlt man einen Euro weniger als im Schwarzwald.

Fünf Drittligisten knacken die Marke von 500 €, der Deutsche Meister von 1966 sogar die 600-Euro-Marke. Für exakt 600 € kann man sich auf der Haupttribüne auf Giesings Höhen einen Sitzplatz sichern – pro Spiel sind das knapp 32 €. Im Schnitt liegt das Maximum bei 569 €.

Hinweis: VIP- und Komfort-Plätze sind ausgenommen.

Durchschnitt

Errechnet man aus den drei Kategorien einen Durchschnittspreis ist der günstigste Dauerkartenanbieter der 3. Liga der SC Freiburg. Im Durchschnitt kostet eine Jahreskarte im Schwarzwaldstadion 205 € – knapp 11 € werden damit pro Spiel fällig.

Am teuersten schneidet der TSV 1860 München ab. Im Durchschnitt kommen die Münchner auf 437 € pro Dauerkarte, womit der Preis pro Partie bei 23 € liegt – Erstliganiveau! Der Durchschnittspreis der Drittligisten liegt bei 367 €.

Autor: Christian
Quelle: Die falsche 9

Schreibe einen Kommentar