You are currently viewing Die Teilnehmer der UEFA Europa League 2023/24

Die Teilnehmer der UEFA Europa League 2023/24

Das Teilnehmerfeld der UEFA Europa League 2023/24 ist komplett. Wir geben euch den Überblick, über die Teilnehmer und die Zusammensetzung des Teilnehmerfelds.

Erneut nehmen 32 Mannschaften an der Gruppenphase des Wettbewerbs teil. Die Top-5-Nationen – England, Spanien, Deutschland, Italien und Frankreich – haben zwei feste Startplätze für die Gruppenphase. Es wird jeweils ein Platz über die Liga und ein Platz für den Pokalsieger vergeben. Qualifiziert sich der Pokalsieger bereits über die Liga für die Champions- oder Europa League, gibt es einen weiterer Startplatz in der jeweiligen Liga. Neben den Top-5-Nationen qualifiziert sich auch der Pokalsieger aus Portugal direkt für die Gruppenphase.

Das Teilnehmerfeld komplettierten die zehn Gewinner der Play-Offs zur Europa League und die sechs Verlierer der Play-Offs zur Champions League.

[the_ad id=“3219″]

Die Startplätze der Saison 2023/24:

  • Sieger der UEFA Conference League 2022/23 (West Ham United)
  • Fünfter und Sechster der Premier League 2022/23 (Brighton & Hove Albion FC, Liverpool FC)
  • Fünfter und Sechster der Primera División 2022/23 (FC Villareal, Betis Sevilla)
  • Fünfter und Sechster der Serie A 2022/23 (Atalanta Bergamo, AS Rom)
  • Fünfter und Sechster der Bundesliga 2022/23 (SC Freiburg, Bayer Leverkusen)
  • Sieger des Coupe de France 2022/23 (FC Toulouse)
  • Vierter der Ligue 1 2022/23 (Stade Rennes)
  • Vierter der Primeira Liga (Sporting Lissabon)
  • 2 Verlierer des Platzierungswegs der Champions-League-Playoffs (Panathinaikos, Rangers FC)
  • 4 Verlierer des Meisterwegs der Champions-League-Playoffs (Molde, Maccabi Haifa, Tschenstochau, AEK)
  • 4 Verlierer des Platzierungswegs der 3. Qualifikationsrunde der Champions League (Marseille, Sturm Graz, FK TSC, Servette Genf)
  • 10 Sieger der Play-offs zur Europa League
[the_ad id=“3219″]

Die Gruppen

Die acht Gruppen bestehen aus jeweils vier Mannschaften. Der Gruppensieger zieht in das Achtelfinale ein. Der Gruppenzweite trifft in der Zwischenrunde auf einen Absteiger aus der Champions League. Der Gruppendritte steigt in die Europa Conference League ab und steigt dort in der Zwischenrunde ein. Der Gruppenvierte scheidet aus dem Wettbewerb aus.

Aus Deutschland gehen der SC Freiburg und Bayer 04 Leverkusen an den Start. Im vergangenen Jahr erreichte der SC Freiburg das Achtelfinale in der Europa League, Bayer 04 Leverkusen schied im Halbfinale aus.

Autor: Christian Link
Quelle: Die falsche 9

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar