Nachfrage bei „Fortuna für Alle“ erstmals gesunken

  • Beitrags-Kategorie:2. Bundesliga

Im April findet das vorerst letzte Spiel des Pilotprojekts „Fortuna für Alle“ statt. Vor einem Jahr haben die Verantwortlichen des aktuellen Tabellenvierten der 2. Bundesliga das Projekt vorgestellt, mit dem es den Zuschauern ermöglicht wird, zunächst ausgewählte Heimspiele der Fortuna, kostenlos besuchen zu können.

Für das erste Freispiel im Oktober 2023 gab es 120.000 Ticketanfragen. Beim zweiten Heimspiel, Anfang des Jahres gegen Spitzenreiter St. Pauli, ist die Nachfrage nochmal gestiegen. Insgesamt 130.000 Anfragen gingen bei den Rheinländern ein. Dazu gehören neben den Anfragen über die Bewerbungsplattform der Düsseldorfer auch die organsierte Fanszene, Fans mit Dauerkarte und die Gästefans. Auch die Gästefans genießen bei den Freispielen freien Eintritt.

Für das kommende Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig gingen insgesamt 90.000 Ticketanfragen ein. Im Gegensatz zu den Spielen gegen St. Pauli und Kaiserslautern findet die Partie nicht am Samstagabend sondern am Sonntagnachmittag statt. Bereits bei den beiden vorherigen Partien zogen die Verantwortlichen ein erstes positives Fazit. Mit rund 340.000 Ticketanfragen für die ersten drei Spielen dürften die Verantwortlichen bei der Fortuna auch weiterhin zufrieden sein.

[the_ad id=“3219″]

Fünftes volles Haus für die Fortuna

Zum fünften Mal in dieser Saison werden am 7. April über 50.000 Zuschauer in der Merkur-Spiel-Arena dabei sein. Mit 38.175 Zuschauern stehen die Fortunen aktuell auf dem fünften Rang der Zuschauertabelle der 2. Bundesliga. Bislang waren für die Heimspiele gegen Kaiserslautern, Schalke, St. Pauli und den Hamburger SV alle Karten vergriffen. Deutschlandweit spielen nur zwölf Mannschaften vor mehr Zuschauer bei den Heimspielen als das Team von Daniel Thioune. Die komplette Tabelle findet ihr hier:

Autor: Christian Link

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar